in Gesellschaft

ANZEIGE

Über dieses hier gezeigte Video wird zur Zeit im Netz viel diskutiert.

https://www.youtube.com/watch?v=LQXG0XKjLiw

Ich möchte dieses Video ebenfalls gerne für euch kommentieren. Denn niemand kommt heute daran vorbei Stellung zu beziehen. Das dieses Video ohne Ton ist, würde ich als ersten Eindruck bemängeln. Den besser ist es mit Ton. So könnte man das Video problemlos in wichtigen Teilen übersetzen, um alle Unklarheiten zu klären. So man den jemanden hat, der dazu in der Lage ist es zu übersetzen.

Jedoch egal, welche Veranlassung es gibt, Lebensmittel-Spenden und Mineralwasser auf die Gleise zu werfen, so etwas tut man nicht. Denn in wohl jeder Kultur die ich kenne, und das sind einige Kulturen, die ich privat und beruflich kennen lernte durfte, wird so etwas als unverständliche Aktion betrachtet und als eine Demonstration von Undank ausgelegt. Man kann, wenn es ein Zeichen des Protestes sein soll, einfach dankend ablehnen und dies auch begründen. Besonders wenn man auf der Flucht ist und viele Kinder im Zug hat, sollte man eigentlich froh sein, etwas Proviant zu bekommen.

Allerdings gibt es in Deutschland heute Menschen, die andere Meinungen zensieren möchten und alles in Frage stellen, was man zu sehen bekommt, nur um ihre wirren politischen Ideen zu rechtfertigen. Viele die diesen Beitrag lesen, werden mir zustimmen, in Deutschland laut und öffentlich seine Meinung zu äußern, kann böse Konsequenzen haben. Wie damals in der SED Diktatur oder noch früher unter den Nationalsozialisten. Doch Meinungsfreiheit lässt sich nicht dauerhaft unterbinden. Das haben schon viele Macht gierige und ideologisierte Systeme erfahren müssen. Darum jetzt hier meine Meinung, die auch gerne diskutiert werden darf.

Wenn man es sachlich, aus der Sicht der Psychologie betrachtet, ist die Szene für Kriegsflüchtlinge seltsam. Flüchtlinge aus Kampfgebieten sind oft schwer traumatisiert (PTBS). Sie neigen eher dazu, Vorräte zu hamstern, als sie zu verschmähen. Das gilt besonders, wenn die Traumatisierten schon selbst unfreiwillig hungern mussten. Das kann ich aus leidiger Erfahrung selbst bestätigen. Noch heute neige ich dazu einen ständig überfüllten Kühlschrank zu haben.

Ich war sowohl in Syrien, als auch in Serbien beruflich längere Zeit beschäftigt und kann mir eine Einschätzung von Nationalitäten schon erlauben Deshalb der Hinweis zu den Akteuren im Video. Besonders der junge Mann, der sich als Rädelsführer bei der Flaschenentsorgung auf den Gleisen hervorhebt, sieht beileibe nicht wie ein syrischer Flüchtling aus, sondern eher wie ein Serbe. In Serbien jedoch herrscht kein Krieg, aber fast 50% Arbeitslosigkeit.

Hingegen die kleineren Mädchen, die sich die Lebensmittelpakete holen, sind optisch durchaus in der syrischen Region einzuordnen. Das Verhalten passt auch, Syrer sind sehr stolze Menschen, die sich schämen Almosen anzunehmen, insbesondere, wenn eine Kamera läuft. Da schickt man schon mal die Kinder vor. Das sei am am Rande erwähnt.

Es wurde mir auch von zuverlässigen Freunden in einer Erstaufnahmeeinrichtung und bei der Bundespolizei berichtet, dass besonders syrische Familien und im allg. die Flüchtlinge aus Krisengebieten, im Regelfall mit Landesüblichen Papieren einreisen. Aber sehr viele andere Flüchtlinge, die behaupten aus Krisengebieten zu kommen keine Papiere haben. Warum nur? Wollen sie vielleicht ihre Herkunft verschleiern? Ich als Serbe oder Afrikaner würde genau das tun. Wenn ich mich aus dem Elend meines Landes befreien wollte. Was ich rein menschlich durchaus verstehe.

Wenn da nicht der Punkt wäre, das genau diese Wirtschaftsflüchtlinge, den echten Flüchtlingen, wie sie unserer Asylgesetze definieren, die Mittel, die wir zur Verfügung stellen unberechtigter Weise wegnehmen würden.

Wir haben das Asylrecht in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg geschaffen, um verfolgten und bedrohten Menschen zu helfen. Nicht aber um illegale Einwanderung zu subventionieren. Wie es die Bundesregierung scheinbar in voller Absicht und illegal tut. Dass die Merkel Regierung gegen deutsche Gesetze handelt, wenn sie Gesetze nicht im Wortlaut umsetzt, ist wohl jedem klar.

Doch egal wie sachlich ich hier etwas erläutere, auch ich bin für eine konsequente Umsetzung des geltenden Asylrechts. Wirtschaftsflüchtlinge lehne ich ab, was zur Folge hat, dass meine Ausführungen als rechte Hetze betrachten werden. Dabei fordere ich doch nur ein, dass unsere Regierung im Interesse des Volkes, nationales und internationales Asylrecht durchsetzt, was ihre verdammte Pflicht ist.

Aber Ideologen lassen keine andere Meinung gelten. Dialog ist nicht erwünscht ist. Jedoch noch eine Bemerkung, als Schlusswort. Dialogfähigkeit benötigt höhere Intelligenz. Doch wie wir alle wissen, Intelligenz zu besitzen und sie auch effektiv zu Lösung von Problemen zu nutzen, ist reine Glückssache.

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

19 Kommentare

  1. Angeblich war das ein Protest (quasi ein Hungerstreik) gegen die ungarischen Behörden, da diese die Flüchtlinge zum Aussteigen zwingen wollten, um sie in ein (total überfülltes) Anhaltelager zu bringen.

    Man sollte immer auch die Zusammenhänge im Auge behalten, was natürlich trotzdem keine Rechtfertigung für das Verhalten darstellt.

  2. Gut und sachlich geschrieben,bis auf den letzten Absatz. Was für eine grenzenlose Arroganz und Selbstgefälligkeit.. ????,anderen mit anderer Meinung quasi jegliche Intelligenz abzusprechen bzw eine geringere als die seine zu unterstellen. Und diese obendrein auch noch als Glückssache zu bezeichnen..oder „Wie WIR ALLE wissen“..?!
    Und schreibt vorneweg
    „Aber Ideologien lassen keine andere Meinung zu.“
    Da packt mich das blanke Entsetzten…

    • Naja Stefan, das tolle an Intelligenz ist, das diese wohl gut fairteilt zu sein scheint, da jeder glaubt genug davon zu besitzen. Und wenn Sie hier den Author ankreiden, weil er Wortwendungen benutzt hat, welche nicht in Ihr Weltbild passen, weil er er einfach anders denkt als Sie und Sie sich dann darüber erheben, dann begeben Sie sich in genau diese Selbstherrlichkeit und Überheblichkeit bzw. Arroganz, welche Sie dem Author vorwerfen. Sie sollten sich mal an die eigene Nase fassen. Da packt mich das blanke entsetzen! Ich würd dir gern noch mehr an den Kopf werfen aber du bist es einfach nicht wert. Prost

  3. Die Individualisierung der Flüchtlinge ist Ablenkung .
    Selbstverständlich gibt in okkupierenden Armeen auch sehr nette und interessante und gebildete Menschen .
    So wie unter den „Flüchtlingen“ .
    Diese Massenzuwanderungen sind aber auch unter einem militärstrategischen Gesichtspunkt zu betrachten .
    In Militärstrategien werden Massenbewegungen , dazu noch durch gezielte Vertreibung und Zielvorgabe gelenkte Massen , als militärisches Mittel eingesetzt .
    Dieser Aspekt wird , vermutlich gezielt , aus der öffentlichen Diskussion strikt ausgeklammert

  4. Die sog. Flüchtlinge (95% davon Männer im Alter von 18-35 Jahren), oder besser gesagt, die herbei gesehnten Ankömmlinge können in drei Kategorien eingeteilt werden. Die kleinste Gruppe sind tatsächlich hilfsbedürftige (1-2%), und folglich auch hilfswürdige Ankömmlinge, die dann auch eher als Flüchtlinge bezeichnet werden können. Sie bestehen aus Familien mit Kindern.

    Die größte Gruppe der Ankömmlinge setzt sich zusammen aus 95% Männer zwischen 25 und 45 Jahren alt. Die wurden mit teils märchenhaften Versprechungen aus moslemischen und afrikanischen Ländern gezielt her gelockt. Dabei wurden sogar ganze Gefängnisbelegschaften hergebracht.

  5. Und die dritte Gruppe besteht aus ausgebildeten Stadtkämpfern und bereits anderweitig eingesetzte Kämpfer von ISIS usw. (3-4%) Die werden mit Leittieren der US-Privatarmee Blackwater und Legionäre aus der Französischen Fremdenlegion gemischt. Diese Gruppen sind neben ihrer militärischen Ausbildung auf die Umgebung, die Umgangssprache und Gewohnheiten der Zielregion ausgebildet. Diese Gruppen lenken die strategisch gut Verteilten Lagerinsassen. Sie sorgen dafür, das sich die Massen im richtigen Moment aufheizen, und lenken dann die Selbigen.

  6. Die deutsche Bevölkerung hat keine Chance.

    Wir sind Gott sei Dank dabei und bezahlen alles.
    Na wenn das kein Grund zum Jubeln ist.

    Es sind hunderttausende Harzer verhungert.
    Na wenn das kein Grund zum jubeln ist.

  7. Neue Atomwaffen in Deutschland im Visier russischer InterkontinentalraketenGute Nachrichten in einer niedergehenden Zeit sind selten. Jetzt endlich ist es MonsanTod und DoJoint in einer unvergleichlichen Kooperation gelungen, Saatgut zu züchten, welches auch auf hochradioaktiven Boden wächst! Vielen Menschen war bereits klar, der kommende Weltkrieg wird atomar geführt. Nur so lässt sich der Feind kostengünstig und effektiv vernichten und ein humaner Krieg führen. Wir haben Gott sei Dank jüdische Freunde

  8. Gute Nachrichten in einer niedergehenden Zeit sind selten. Jetzt endlich ist es MonsanTod und DoJoint in einer unvergleichlichen Kooperation gelungen, Saatgut zu züchten, welches auch auf hochradioaktiven Boden wächst! Vielen Menschen war bereits klar, der kommende Weltkrieg wird atomar geführt. Nur so lässt sich der Feind kostengünstig und effektiv vernichten und ein humaner Krieg führen.

  9. Der leitende Wissenschaftler Herr Cornelius Taubes-Ohr spricht “von einem historischen Wendepunkt“, da es nach seiner Aussage “nun erstmals möglich ist, einen Nuklearkrieg ohne schlechtes Gewissen zu führen.” Leider gibt es keine Quellen, die belegen, dass die USA beim Abwurf ihrer Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki ein gutes Gewissen hatten

  10. Ein hoher US-General war voll des Lobes für die beteiligten Wissenschaftler beim Überreichen des ersten Saatguts: “Es ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Schritt für die Menschheit (in Richtung Abgrund). Endlich ist unser Morgenthau-Plan … [Wikipedia] in der Moderne angekommen! Die USA wird sich dafür einsetzen, dass Europa einen würdigen Platz in der internationalen Geschichtsschreibung bekommt.

  11. Toll geschrieben?! Ich empfehle dem Autor eine Nachschulung in Rechtschreibung und Satzzeichen. Oder zumindest die Artikel Korrekturlesen zu lassen, bevor sie veröffentlicht werden. Das ist echt furchtbar.
    Zur Situation: Wenn man mit Grenzzäunen, Tränengas und Gummigeschossen willkommen geheißen wird, sobald aber eine Kamera auftaucht die Polizisten mit Wasser ankommen, könnte man die Reaktion nachvollziehen. Trotzdem ist es nicht die feinste Art des Protestes.

  12. Wirtschaftsflüchtlinge haben also kein Recht auf Aufnahme. Schon traurig diese Habgier und der Egoismus der dahinter steckt. Aber so sind sie die Rechten. Alles haben wollen aber anderen nichts gönnen.
    Ein Flüchtling ist ein Flüchtling und niemand flüchtet aus Langeweile. Flucht ist immer dann der Weg wenn die Menschen keinen anderen mehr haben und selbst Flüchtlinge vom Balkan, wo kein Krieg ist, flüchten nicht weil sie gerade nichts besseres zu tun haben. Dort erleiden sie auch ständig Diskriminierung, Intoleranz, werden Opfer von Verbrechen und die Arbeitslosenquote ist extrem hoch. Für mich ist das Grund genug sie als berechtigte Flüchtlinge anzuerkennen.

  13. Er schreibt was er denkt und empfindet. Ich finde es gut. Es kommt in die Schublade Meinung eines anderen. Und die ist bei mir riesig groß und tolerant.

    Ich stimme in vielen Punkten überein. Wir leben in einer diktatur ohne Meinungsfreiheit. Bzw wo die Grundrechte auf sehr subtile Weise untergraben werden.

    Wenn man mich später einmal fragt Was hast du unternommen, werde ich sagen müssen nichts. wenn man mich heute fragen würde was kannst du tun, würde ich nur ratlos mit den schultern zucken.

    So müssen sie sich unter Hitler auch gefühlt haben. Unter Honecker war es ebenso.

    Dieser Beitrag ist für mich ein Hilfeschrei, einer der in vielen von uns vorgeht und der sich auf so vielfältige Weise bei vielen Menschen äußert…

  14. Dieses Video gibt es auch mit Ton! Das Video wurde zuerst auf d. YT-Kanal d. „Police Hungary“ in d. stummen Version hochgeladen, etwas später aber auch mit Ton. Titel d. Videos: „Bicske: a rendőrség intézkedik“. Hier d. Link: https://www.youtube.com/watch?v=SRhI0Xqv5Rc

    Die Flüchtlinge schreien z.T. in englischer Sprache: No, no, no. Let`s go Germany. Was sonst noch gesprochen wird, verstehe ich leider nicht.

    Ansonsten bin ich der Ansicht, dass man so keinesfalls mit Nahrungsmitteln umgehen darf. Wenn man sie aus Protest nicht annehmen will, dann soll man einfach ablehnen oder sie stehen lassen, aber nicht auf d. Gleise treten/ werfen.

    In and. Videos sieht man, entlang d. Gehrouten ebenfalls Unmengen weggeworfenes…