in Finanzsystem

Die Weltwirtschaft ist soeben im Begriff, in Zeitlupe zu explodieren. Die davon ausgehenden seismischen Wellen setzen sich fort bis in die unterste Verbraucherebene und sollen nun mit einem Zaubertrick gestoppt werden, dem Bargeldverbot.

Ja, ja, natürlich. Ohne Bargeld ist der Bürger grenzenlos gläsern. Keine Schwarzarbeit mehr, keine heimlichen, krummen Geschäfte und natürlich die sofortige Beseitigung sämtlicher terroristischer Umtriebe auf diesem Planeten.

So lautet der Plan der Wall Street. Als könne der amerikanische Staatsterrorismus durch ein solches Verbot beseitigt werden, denn dieser ist der einzige, wirklich relevante Terror auf Erden. Aber daran werden die Schöpfer dieses kruden Planes wohl nicht gedacht haben.

In Wahrheit geht es um anderes. Zum Einen gäbe es mit der Abschaffung des Bargeldes auf einen Schlag keine Schulden mehr. Die mehr als 200 Billionen (engl. Trillions) an faulen Bankenderivaten wären vom Tisch und auch die Gefahr eines Bank Runs durch die verunsicherten Bürger wäre gebannt. Denn wo es kein Bargeld mehr gibt, da regieren virtuelle Zahlen. Ohne Bargeld brauchen die für dieses Riesendesaster verantwortlicher Gierbankster lediglich die Farbe, mit der sie die Schuldenzahl tippen, von rot in schwarz zu ändern.

Aus einem Minuszeichen wird so elegant und schnell ein Pluszeichen. Die Deutsche Bank hat etwa 20 Billionen Dollar Schulden. Na und? Dann tippt der Bankster eben mal am Rechner 40 Billionen Dollar plus ein und schon weichen die Schulden einem satten Plus von +20 Billionen. Reale Werte, die diese Summe abstützen, gibt es dann nicht mehr, also kann man sich selbst virtuell alles Mögliche zuschustern. Während Bargeld sehr wohl zur Neige gehen kann, können virtuelle Zahlen dies nicht. Es wird immer genügend von ihnen geben, solange der Rechner läuft.

Nun jedoch zum Hauptgrund für die geplante Abschaffung von Bargeld. Seit Jahren schon kaufen Russland, China und weitere BRICS- Staaten riesige Mengen an Gold. Damit soll einmal die neue Währung abgedeckt werden, die den obsoleten Dollar als Weltleitwährung ersetzen wird. Niemals wäre es den USA möglich, aus ihrem eigenen Schuldenloch herauszukommen und dann auch noch wirtschaftlich zu China aufzuschließen.

Bräuchten sie auch nicht mehr, wenn es kein Bargeld mehr gibt. Denn dann gibt es auch keinen goldgedeckten Währungskorb der BRICS- Staaten mehr. Diese säßen vielmehr auf riesigen Goldreserven, die über Nacht wertlos würden, da es nichts mehr gäbe, was sie abdecken könnten. Vorausgesetzt, sie lassen sich auf dieses Spiel ein. Andernfalls gäbe es zwei Welten auf diesem Planeten. Eine echte, mit echtem, goldgedeckten Geld sowie eine gefälschte, virtuelle Welt, die außerstande wäre, jemals wieder Handel mit den Nationen der BRICS zu treiben. Denn dass diese sich mit virtuellen Nullen abspeisen ließen, bleibt eher zu bezweifeln.

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

57 Kommentare

  1. Nicht umsonst hat Herr Schäuble die Sparguthaben verpfändet zur Bankenrettung, wenn es kein Bargeld mehr gibt haben sie immer Zugriff auf die Gelder (mal davon abgesehen das wir noch Überwachbarer werden) und können immer mit der Kohle arbeiten und wehe du traust dich mal was abzuheben dann kommen gleich mal 12% Zinsen drauf (mit viel Glück) Und wer noch Bargeld hat ist ein Verbrecher der Geld unterschlagen will!! Tolle Zukunftsaussichten!

  2. Natürlich darf man dabei nicht vergessen, das man nicht nur gläsern ist, sondern auch viel leichter enteignet werden kann. Im Falle der totalen Pleite und Eurocrashs ist das durchaus möglich. Das haben unsere Nachbarländer Griechenland, Portugal und Italien ja bereits gezeigt, wie so etwas abläuft. Wir blicken in eine finstere Finanzwelt und ich bin überzeugt, das wird ein Grund das bei uns ein Bürgerkrieg kommen wird, wenn keiner weiß, wie er was überhaupt noch bezahlen soll, bzw. was er essen soll. Super Strategie und echt tolle Zukunft.

  3. Bremer Polizeichef greift Rot-Grün an – der Artikel erschien in der größten Bremer Zeitung, dem Weser Kurier.

    Und die Kriminalpolizeit greift die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung an. Der Artikel – Sicherheit und Ordnung in Deutschland – stellt alles in den Schatten, was der Sekundärmarkt für brisant hält.

    Das Problem der Sekundärpresse ist die Verkapselung. Der Kreis bleibt geschlossen und gemeinsam reitet man Pferde zu Tode.

    • Stimmt schon ! Was hier geboten wird ist oft nicht erste Sahne, sondern eher abgestandenes schales Bier mit linksdrehend abgesoffener Insekteneinlage !

  4. „In Wahrheit geht es um anderes. Zum Einen gäbe es mit der Abschaffung des Bargeldes auf einen Schlag keine Schulden mehr.“

    Natürlich, denn Schulden werden ja ausschließlich in bar gemacht. Schwachsinsartikel.

  5. Viele machen sich nicht klar, was ein Bargeldverbot tatsächlich bedeutet.

    Man wird nicht nur als Kunde komplett gläsern, weil anonymes Bezahlen unmöglich wird, sondern ist auch absolut wehrlos gegen die Bank. Geld kann man ja keines mehr abheben. Erspartes wird von der Bank mit Negativzinsen aufgebraucht ohne das man eine Möglichkeit hat, sich dagegen zu wehren.

    Es wird dadurch möglich Menschen auf Knopfdruck finanziell komplett zu vernichten. Konto gesperrt – keine Miete mehr, kein Essen mehr, kein Strom mehr- Leben unmöglich.
    Seit dem 3. Reich hat es in Europa keine so umfangreiche Abschaffung der Bürger- und Freiheitsrechte mehr gegeben.

    • Insofern gebe ich dem Vorredner recht. Der Artikel ist viel zu oberflächlich. Das Argument mit der Terrorfinanzierung ist auch reiner Unsinn > so als ob solche riesigen Waffendeals mit Bargeld abgewickelt werden! Klein Fritzchen läßt grüßen.

      Das machen Türkei und Saudi-Arabien (die Haupt-Terror-Finanziers i.A. der USA) schön heimlich auf dein Kaimans über Hedge-Fonds mit Bilanzsummen, die keine Europäische Bank je zu Gesicht bekommt.
      Diese Argumente alle samt sind Volksverdummung.

  6. Bei allem Respekt, Herr Apitzsch, aber wer behauptet das reales Gold, nach dem Bargeldverbot, wertlos wäre, der kennt sich mit dem ganzen Sachverhalt doch nicht so gut aus, wie er behauptet! Zumal, es ist gerade zu sträflich, die Folgen des Bargeldverbots, für den Bürger, zu verharmlosen u.als Nebensächlichkeit abzutun! DAS ist der Hauptgrund, DENN Rothschild will alles, aber ganz bestimmt nicht, das die Staaten plötzlich keine Schulden mehr hätten. Sie haben das ZinsGeldSystem u.die 250jährige Herrschaft der Rothschilds nicht verstanden u.das Bürger von Bürgschaft kommt. WIR, mit unseren Geburtsurkunden, sind das Pfand der Rothschilds u.das Bargeldverbot macht uns endgültig zu 100% Sklaven, die ohne reale Werte handlungsunfähig sind.

    • ….reales Gold wertlos !?
      Das muss eine gekaufte Aussage sein !
      Wo sich doch die Eliten seit geraumer Zeit bis zur Oberkante Unterlippe damit eindecken !

    • Nein, Martine, das kann man so nicht stehen lassen !
      Die arbeiten mit dem Gewöhnungseffekt und gibt man ihnen den kleinen Finger, wollen sie irgendwann die ganze Hand. Das sind Blutsauger und man muss ihnen verwehren auf den Geschmack zu kommen !

  7. Ich kann mir ein absolutes Bargeld Verbot überhaupt nicht vorstellen. Der Terror würde um 200% steigen. Sämtliche Bürger würden den Dirigenten den Krieg erklären. Ich glaube kein einziges Regierungsgebäude würde dann noch stehen. In sämtlichen Städten würde der Aufstand umher ziehen. Das der Bürger so eine Art Einheitsgeld so etwas wie eine bessere Grundsicherung erhält, dass schon eher. Aber absolutes Bargeld Verbot würde Krieg heißen, Revolution, keine Regierung würde das Überleben !!!

    • Du Optimist! In deiner Welt würde ich gerne leben. Grund zu dem was Du geschrieben hast, hätten wir doch alle bereits längst.
      Wir Bürger sind viel zu lethargisch geworden. Es mag im Internet vielleicht eine Opposition geben, die sich gerne die Finger wund tippt, das war es dann aber auch schon.

      • Ich bin alles andere als ein Optimist ! Den Glauben an ein friedliches, demokratisches Zusammenleben habe ich schon längst verloren. Bei einer Abschaffung des Bargelds würden sich sämtliche Gruppierungen in einer Gemeinsamkeit finden. Es würde kein links, rechts, Gutmensch oder Nazi geben, da heißt es Knüppel in die Hand und los geht`s !
        Im übrigen glaube ich kaum das du die Kraft hättest in meiner Welt zu leben also etwas Vorsicht mit deiner Verallgemeinerung. Lethargisch stimmt ! Noch viel schlimmer, abhängig gemacht. Die Identifizierung des Lebens beruht doch nur noch auf Leistung. Was ist Leistung ? Leistung definiert Geld, die berühmten Dollar Augen ! Wer das dem Bürger nimmt, schaufelt sich sein Grab !

        • Mein Geist wünscht sich die Version „Bengelchen“ und meine Intuition befürchtet die Version „XX“ !
          Menschen sind extrem Leidensfähig und die Deutschen zeichnen sich vor allem durch eine Obrigkeitshörigkeit aus, die schon in ganz jungen Jahren gefördert wird. Um des lieben Friedens Willen wurde schon so manches geschluckt – eigentlich alles ! Ich warte sehnlichst auf den Tag, in dem die deutsche Volksseele ihren lang verschütteten Widerspruchsgeist entdeckt und auch bereit ist für Freiheit und Gerechtigkeit etwas zu riskieren !
          Lethargische Floskeln wie : „Da kann man doch nichts machen“ oder „Das war schon immer so“ – also, warum sollte man daran was ändern – sind eine kollektive Kapitulation und für mich pers. eine Demütigung !!!

          • Ich weis. dein Herz schreit nach Revolution ! Du wirst schon noch früh genug zum Zuge kommen. Momentan finde ich die türkischen Aktivitäten hoch interessant. Wenn dort Putin seinen lauf nimmt wird der Crash zur Alltagsroutine. Gegenwärtig wäre es wie „Perlen vor die Säue schmeißen“. Du siehst doch was die Straße bringt (Thema TTIP) ! Ich finde Andreas Popp denkt da sehr realistisch. Auch er spricht nicht vom absoluten Bargeld Verbot.

          • Also, für mein Empfinden liegt der Zeitpunkt „früh genug“ längst in der Vergangenheit und nicht in der Zukunft.
            Und „wenn dort Putin seinen Lauf nimmt“, läuft für den Ami alles nach Plan, dann haben wir noch mehr Flüchtlinge, nämlich Türken so weit das Auge reicht. Und wenn daraufhin der Natofall greift, werden wir selbst Flüchtlinge, da darf sich dann Nordafrika auf die EU-Spätzünder freuen. Hand in Hand mit Mio. Musels dürfen wir dann den Marsch gen Süden in Muselländer antreten – wenn wir noch dazu kommen – und was uns dort erwartet, darf sich jeder selbst ausmalen. Übrigens hat eine Revolution, wie ich sie mir denke, nur sehr wenig mit einer Demonstration gemein. Sie ist allumfassend und kein einmaliger Spaziergang !

  8. „Zum Einen gäbe es mit der Abschaffung des Bargeldes auf einen Schlag keine Schulden mehr. Die mehr als 200 Billionen (engl. Trillions) an faulen Bankenderivaten wären vom Tisch “

    So ein Unsinn, die etwa 200 Billionen sind keine Derivate, sondern offene Schulden, zusetzlich sind etwa 710 Billionen $ Derivate im Umlauf, davon etwa 584 Billionen mit Bezug zum Kreditmarkt. Dagegen sind die gesamten Giralgelder und Bargeld geradezu mickrig, von einer Entschuldung kann man also nur träumen, im Gegenteil die Abschaffung des Bargeld würde den Banken und Staatskollaps direkt beschleunigen.

  9. Jeder stirbt für sich allein. Solidarität ist eine Chimäre, lebt lediglich im Abstraktem. Selbst die russische Revolution hat nur durch ein egoistisches Prämien-System überlebt – und die hatten damals, im Schlachthaus des 1. Weltkrieges, jeden Grund untereinander solidarisch zu sein- waren sie aber nicht. Und was das heute so gefeierte Gutmenschentum betrifft, hat dieses sowenig mit Solidarität zu tun, wie Gold mit Scheiße- das eine glänzt, das andere will nur glänzen- der Begriff der S. wird nur benutzt im Sinne von mißbraucht. Das menschliche EGO lässt keine echte, andauernde Solidarität zu.

    • Doch! Es wird so viel FREIWILLIG gespendet, wie nie zuvor!
      http://www.spendenrat.de/2015/03/11/bilanz-des-helfens-2015/

      Solidarität lässt sich aber nicht erzwingen. Staatlicher Raub (Steueren) mit anschließender Umverteilung (Sozialmaßnahmen) bei dem das meiste auch noch in der Verwaltung versickert, hat nichts mit Solidarität zu tun!

      Stell Dir jetzt mal vor, die Deutschen hätten 3x so viel Geld zur Verfügung, weil sie keinen Staat mehr druchfüttern müssen…

      • Das mit dem Spenden dachte ich mir schon, aber Spenden ist nichts weiter als ein versuchter Freikauf der Spender vor ihrem Gewissen, das ihnen bedeutet, dass in dieser Welt fast alles schief läuft und man eigentlich dagegen aufstehen sollte – aber eben nicht tut, sondern Geld o.ä. spendet. Spenden ist nun wirklich keine Solidarität, wie die staatstragenden Propagandamedien immer wieder einhämmern wollen. Auch ist um die Spendenei eine ekelhafte Industrie entstanden, die der Spende jede Direktheit nimmt und sie fast immer schröpft oder oft auch selbst verbraucht.

        • Du willst mir jetzt nicht erzählen, dass man nicht auch sehr sinvoll, hilfreich und direkt spenden kann, oder?
          Das ist ja das Schöne an der FREIWILLIGKEIT!

          Wenn DU aber nicht in der Lage bist, Dich zu informieren und faule Eier zu erkennen und Dein Kopf Dir beim denken weh tut, dann lass doch am besten einen anderen für DICH denken und DICH lenken, von mir aus.
          Aber zwinge DEINEN Führer niemanden auf!
          https://www.youtube.com/watch?v=X0sNXsfKjME

          • Ja, man muss sich wirklich schlau machen !
            Ich mach das immer so: Stiftungen entfallen, die sind mir zu undurchsichtig, zumal sie nicht rechenschaftspflichtig sind. Vereine sind es und da schau ich halt für was sie sich engagieren und wie hoch ihr Verwaltungsaufwand ist. Wobei mir kleine Vereine lieber sind als große Organisationen in denen sich oft genug schwarze Löcher auftun. – Im Kopp gibt es grad einen Artikel darüber, wie Äthiopien-Spenden in Waffen verwandelt werden ! Bevorzugt spende ich an hießige Frauenhäuser, Hospize, die freiw. Feuerwehr und vor allem drück ich gern mal einer armen Seele 20,- € in die Hand – worauf sich unsere Maden natürlich gerne verlassen !

          • Schwachsinn, von Zwang kann ja wohl hier keine Rede sein- aber als echter Voluntarist muss man wohl hinter jeder Ecke Zwang und „Führer“ vermuten. Andererseits bist du für einen Voluntaristen ziemlich aggressiv, dass passt eigentlich nicht zum Typus- aber interessiert mich auch nicht, nicht meine Philosophie, ist mir zu libertär u. mit transatlantischen Beigeschmack.

          • Also ich denke schon Führungspersonen (z.B. Chef, Vereins- oder Genossenschaftsvorsitzende) sollten führen.
            Ist das Wort jetzt wegen eines Psychopathen mit Schnurbart verboten, oder was?

            Zwang üben heute alle aus, die durch das Wählen Herrscher mit StaatsGEWALT legitimieren.
            https://www.youtube.com/watch?v=O56EqzwqrXA
            Sieh’s Dir an und dann versehst Du vielleicht, warum mich die verantwortungslose Ignoranz der braven Wähler manchmal aufregt.

            Im Voluntarismus gäbe es übrigens keine geheimen staatlichen Handelsvereinbarungen und den Staat könnte auch keiner verklagen…

        • Äh, gemeinnützige Spenden können heute Kosten sein und den Gewinn schmälern, ja.
          Also selbst beim Spitzensteuersatz bekommt man nur 45% DER SPENDE wieder erstattet. Man gewinnt mit Spenden kein Geld…

    • Spenden? Hmm… es gibt ja verschiedene Arten an Spenden, Sachspenden beispielsweise. Habe ich abgetragene Kleidung, gebe ich sie zb der Bahnhofsmission. Finde ich top! Sobald es ans Geld geht, wüsste ich nicht warum ich spenden sollte. Ich spende mit jedem Einkauf 19% des Preises. Auch Muss ich rund 56€ pro Quartal an die Staatsmedien spenden. Jeder von uns gibt dem Staat so viel, da werde ich zusehen, dass ich diesen Verschwendern nicht noch mehr in den Rachen werfe. Jede Spende – so Sinnvoll sie auch ist- ist eine Gelegenheit mehr für den Staat, sich selbst aus der Pflicht zu nehmen und es dem Steuerzahler zu überlassen. Wozu zahlen wir denn Steuern?

  10. Die, die argumentieren, das dadurch Falschgelddruckerei nicht mehr möglich sei, sollten sich auch mal das Gehirn durchblasen lassen. Reines Buchgeld im Computer läßt sich selbstverständlich sehr viel einfacher faken.
    Es machen sich heute Grundschüler einen Witz daraus Server zu hacken. Man braucht keine hochkomplizierten Druckerpressen mehr, sondern muß nur ein paar Nullen beim Konto mehr dazu eintippen.

    Die Banken haben es mit ihrem Giralgeld schon fleißig vor gemacht. Geld aus dem Nichts per hack, kommt dann.

  11. So komme ich auf das Dreifache ohne Staat:
    1. Abgabenquote von 49,3% auf unseren Lohn:
    http://www.welt.de/wirtschaft/article126829990/Deutschland-ist-bei-Abgabenlast-absolute-Weltspitze.html
    2. 19% Mehwetsteuer auf alles, was wir uns davon kaufen wollen.
    3. Sondersteuern auf Treibstoff, Alkohol, Zigaretten…
    4. Zwangsabgaben (GEZ, Kammerbeiträge, KFZ-Steuer)
    Nicht billig, unsere korrupten GEWALTHERRSCHER, oder?
    Demokratie ist SKLAVEREI! Wacht auf!

    • stimmt aber warum sollte Demokratie Sklaverei sein? Ihr habt doch keine, genau wie alle andere Staaten ausser Island und der Schweiz.

  12. @Voluntarist.

    Ja, wach selber mal auf. Fast alles was du schreibst ist verkehrt. Unsere Steuern werden für die Banken verballert. Nicht für Harz4 , das ist der übliche Neoliberale Blödsinn, den uns auch die Bild – Zeitung verkaufen will.

    • „Solidarität lässt sich aber nicht erzwingen. Staatlicher Raub (Steueren) mit anschließender Umverteilung (Sozialmaßnahmen) bei dem das meiste auch noch in der Verwaltung versickert, hat nichts mit Solidarität zu tun!“

      Rofl. wenn ich schon so einen Quatsch lese. Da ist ja fast jedes Wort verkehrt. Wenn das unsere heutigen „Ökonomen“ sind, ist es kein Wunder, das das Land verarmt.

  13. Dir scheint „Voluntarismus“ nichts zu sagen. Kapitalismus und Korporatismus auch nicht.
    Dafür gibts Google…

    Wer würde denn ohne einen Staat die Banken retten, Panzer kaufen und Kriege führen?
    Dafür gibts Staaten…

    Wer könnte einen wie Dich nun aber dazu bringen, mal das Gehirn einzuschaltent?
    Dafür gibts Charles Krüger:
    http://charleskrueger.de/

    • „Wer würde denn ohne einen Staat die Banken retten, Panzer kaufen und Kriege führen?
      Dafür gibts Staaten…“
      Mann, Mann hast du den Blödsinn von der AfD?
      Der Staat rettet keine einzige Bank und kein einziges Unternehmen – junger Freund. Dazu braucht er den Steuerzahler. Und da geht es um Summen im Vergleich zu denen auch die Aufwendungen für Soziales ein besseres Taschengeld sind.
      Und dann haben wir einen reinen Sozialismus (aber nur für Eliten). Falls du wissen solltest, was Sozialismus ist.

      Aber mach ruhig weiter neoliberale Propaganda hier, dann sehen alle, wie absurd das heutige System ist.
      Am besten schreibst du gleich für BILD Kommentare, die sind genau deiner Meinung.

  14. Zur drohenden Bargeldabschaffung, diejenigen, die allen Ernstes glauben dadurch Falschgeld verhindern zu können, sollten sich mal das Gehirn durch blasen lassen.
    Wenn wir nur noch reines Buchgeld haben ohne Scheine und Münzen braucht man nur noch ein paar Nullen auf dem Konto zu verändern, um plötzlich „reich“ zu sein. Letztens haben ein paar Schulbuben die Postbank geknackt und die waren nicht die Ersten.

    Dann sind die Zeiten vorbei, wo man komplizierte Druckermatrizen und eine Druckerpresse zum Fälschen brauchte.

  15. Wir haben bereits Sozialismus nur für die Eliten, wenn Dir das entgangen sein sollte.
    Und genau, der Staat braucht den Steuerzahler, aber den hat er eh. Zuerst mal braucht er den Wähler, der seine Gewaltherrschaft über andere legitimiert:
    https://www.youtube.com/watch?v=O56EqzwqrXA

    Ohne staatlich verordnete Zahlungsmittel könnte jeder selbst entscheiden, welchem Geld er vertraut. Ich empfehle Gold, Silber und Bitcoin. Wenn Du auf staatliche Einsen und NULLEN vertraust, bist Du selber eine :-)

    • Den Zusammenbruch eines nicht funktionierenden Systems mußt du mir nicht erklären – und das bei Hyperinflation Gold oder Rohstoffe, das Einzige sind, was als Zahlungsmittel taugt. (Ohne Computer taugen auch deine Bitcoins nix mehr).

      Nur momentan wäre ich gerne mal dabei, wie du „Super-Überlebenskünstler“ an der Supermarktkasse deine Einkäufe mit Goldbarren und Bitcoins bezahlen möchtest (vor allem würde ich gerne die Gesichter der Kassierer/innen dabei sehen :D )

      • Also ich habe schon in einem Copyshop und einer Bar mit Bitcions auf dem Smartphone gezahlt. Die Gesichter der Verkäufer waren freundlich :-)
        Im Internet kannst Du übrigens schon so gut wie alles für Bitcoins haben.
        Daran, dass alle Computer für immer aussterben glaube ich nicht. Außerdem kann man sein Bitcoin-Wallet-Code auch auf ein Stück Papier drucken.
        Als Anlage und Notgroschen würde ich Gold und Silber in handlichen Anlagemünzen empfehlen.

  16. Die Sparkasse verlangt jetzt Gebühren für das Zählen von Münzen! Schlappe 5 Euro pro Zahlvorgang – obwohl das automatisch erfolgt. Hat natürlich nichts mit der geplanten Bargeldabschaffung zu tun! Banker und Politiker führen gezielt Krieg gegen uns.

    • Ups, das ist das Neueste was ich höre !
      Ja, der automatische Zählvorgang kostet auch nichts, sondern das einrollen, bis dato mussten das die Auszubildenden machen, dies wird auch weiterhin so sein, nur sollen die sich jetzt halt besser amortisieren.
      Da hilft wohl nur eins : man lässt sich die Einroll-Papierchen geben und rollt selbst – dann ist es nämlich bloß eine Einzahlung und darf nichts kosten ! Der Kassierer wird die Rollen wiegen, aber kosten darf das nichts !
      Ein – und Auszahlungen, das eigene Kto. betreffend sind kostenfrei bereitzustellen, so ein BGH-Urteil.
      Das man für den automatischen Türöffner, die Benutzung der Fußmatte und die geatmete Luft während der Anwesenheit bezahlen soll, kommt erst noch !

      • Das Nächste wäre dann, das die Banken Eintrittsgeld verlangen (so in der Art der Praxisgebühr pro Besuch 10€).
        Dabei „hilft“ der Staat dann zusätzlich mit einer Bankensteuer, damit sich verspekulierende Broker nicht auf ihren Ferrari/Lamborghini verzichten müssen – den finanziert dann der Steuerzahler.

        Mit der Abschaffung von Bargeld wäre die Bank/Staat-Mafia aber erstmal alle Sorgen los (bis zum endgültigen Zusammenbruch natürlich) dann können sie jeden blitzschnell per Mausklick enteignen.

  17. Das System ist komplett Betrug auch das Bargeld. Das komplette Geld inklusive der Banken und alle Investoren besitzen keinerlei Wert und keine Macht durch das Geld sondern dadurch das die Menschen nicht mehr wissen wer sie sind weil sie mit gewalt zu Arbeitsklaven erzogen wurden. Dabei wurde den Menschen ihre eigene Identität genommen. Wofür braucht man Geld? Braucht man nicht. Wenn das Geld abgeschafft wird können sich die Menschen zusammenschließen und in Gemeinschaften sich locker selbst versorgen indem sie sich ein Stück Land nehmen. Das wird dann verhindert es kommt die Polizei und mit Waffengewalt wird dann erklärt ihr dürft das nicht es gehört jemanden und darauf beruht auch das System nämlich auf Waffengewalt und Gehirnwäsche.

    • „Setze selbst Dein Leben ein nur dann wird dir das Leben gewogen sein“ Was soviel bedeutet wie wenn du das im Leben sein willst was dein inneres dir sagt darfst du nicht feige sein. Leider sind das die allerwenigsten und sie haben verlernt überhaupt noch die Realität zu sehen weil sie alle gebrochen wurden. Das fängt in unserer Gesellschaft so an das eine Erziehungskette zur Gewalt stattfindet indem die Menschen erniedrigt werden. Als erstes machen das dann wieder die Eltern die geben das unbewußt weiter dann die Schulen und Universitäten dann die Geschichtsbücher, dann der Arbeitsplatz, Dann die Medien usw. Das System beruht auf Gewalt und Gehirnwäsche. Das Ergebnis ist das die Menschen nur noch reagieren aber selbst nicht mehr Handeln.

      • In diesem Zusammenhang möchte ich auf die Geschichte verweisen und zwar nicht auf die Erfundene seit der Römerzeit sonder guckt Euch mal an was es an archäologischen Funden zum Thema Gewalt gefunden wurden. Die Gewalt gibt es erst seit dem es Könige(heute Superreiche, Adel, Religion) Vasallen(heute Geheimdienste, Medien, Politik, Militär, Justiz, Polizei) gibt. Seitdem werden auch Menschen herabgesetzt wie Heiden, Barbaren, Sozialschmarotzer, Verschwörungstheorethiker.Bevor Völker überfallen werden können muß man sie schlecht machen und die eigene Bevölkerung zu Robotern gemacht werden durch Gewalt und ihr System durch ein Fremdsystem ersetzten wie Justiz, Religion, Feindbilder usw. All das ist in der Geschichte erst seit 4000vC nachweisbar

        • Es gibt nur wenig Anzeichen von Massengewalt vor 4000vc Das Erste mal das Massacker von Talheim ca 5000vC. Das war deshalb eine Sensation weil man vorher nix gefunden hat. Warum hat man nix gefunden weil es keinerlei Massengewalt gab. Die Menschen haben nach der Wetteränderung Ackerbau und Viehzucht erlernen müssen weil es nicht genug Tiere gab so das man davon leben konnte. Die Menschen schlossen sich in Handwerksgemeinschaften zusammen Stichwort Bandkeramik. Diese Gemeinschaften haben die Lebensmittel produziert weil sie es gelernt haben wie es geht und das Handwerk immer weiter entwickelten. Mit der HAndwerksentweicklung kam auch die Metallbearbeitung.

          • Die Metallbearbeitung hatten die Glockenmacher inne. NIcht weil sie Glocken machten die gab es noch nicht sondern weil sie eine Keramik produzierten die wie eine Glocke aussah. Die Töpfe waren damals noch sowas wie ein Zeichen zu welcher Sippe man gehörte. Es gab aber scheinbar eine Arbeitsteilung und das war der Fehler weil die Glockenmacher mittels besserer Waffen wie Pfeil und BOgen zum ersten mal beim Massaker von Tahlheim dokumentiert Menschen mittels Massengewalt ermordeten und einer Gruppe nämlich der Handwerksgruppe der Bandkeramik zu Sklaven machten. Daraus entstnden erfundene Könige, Religionen und Machtkonstrukte die perfektioniert wurden bis Rom danach erfundene Religionen und Staaten die alle auf auf Gewalt basieren bis heute

        • Das Lustige (aber im Grunde Traurige) an der Situation heute ist, das diejenigen, die selbst gerne große Teile der Bevölkerung als „Sozialschmarotzer; Verschwörungstheoretiker“ usw. brantmarken, selbst die größten Sozialschmarotzer (Banker!, Politiker!) und die größten Verschwörungstheoretiker sind.

          Was wurden uns in den letzten Jahren für Verschwörungs-Märchen über böse Islamisten, böse Russen und böse Chinesen erzählt.

          Heute stellt sich raus, das die Islamisten vom Westen geschaffen und finanziert wurden und das die „bösen Russen“ und die „bösen Chinesen“ die Einzigen sind, die einigermaßen vernünftig in der Weltpolitik handeln.

  18. Ja, letztlich eine ziemlich enttäuschende Vorstellung, die die menschliche Spezies da abliefert. Dabei steht alles schon in 2000 Jahre alten Büchern – „Der Tanz ums goldene Kalb“.

    Das sind keine wunderlichen uralt-Märchen, genau das spielt sich seit einigen Jahrzehnten auf diesem Planeten ab! Inklusive des da beschriebenen (Schreckens) Endes.

    Das kommt eben davon, wenn man alle alten Weisheitslehren als „Esoterik-Schwachsinn“ verdammt.
    Man verurteilt sich selbst automatisch dazu, die alten Fehler bis zum völligen Vergasen zu wiederholen.

    Die Menschen geben ein trauriges Bild ab. Intelligenz ? höchstens rudimentär vorhanden. Tiere verhalten sich – was ihr Überleben angeht- wesentlich intelligenter als diese Spezies.

    • Man kann schön gucken wie das System funktioniert wenn man Machiavelli gelesen hat. Das dumme daran ist nur das der selbst das System nicht verstanden hat und eine Anleitung zum herrschen gemacht hat die schon damals auf Gehirnwäsche basierte. Man kann ihm kein Vorwurf machen weil er hatte angst und wollte Leben deshalb hat er das gemacht aber er war ein Sklave(Stockholm Syndrom). Die Menschen heute haben auch alle Stockholm Syndrom. Üperprüft mal wie schnell man selbst bereit ist Feindbilder und Massenmord wie krieg zu akzeptieren. Wie der Hass auf Moslems, Juden, Sozialschmarotzer, Palästinenser, Kritiker gleich Terroristen usw. Auch die Reichen vorallem die Geheimdienste, alle Sölner, sind besonders Gehirngewaschen

    • Da habe ich eine EInfache Antwort drauf. Diejenigen die Sowas wie das Wort Verschwörungtheoretiker als Verunglimpgung nutzen sind klar Faschisten weil die Definition des Faschismus ist das Kritiker im Faschismus bekämpft werden indem sie herabgesetzt werden. Daher sind alle Herabsetzungen von Kritikern klar Faschismus wobei eine Regierung und auch Wissenschaft als auch Justiz die nur Minderheiten Schützt klar faschistisch sind. Auf Europa aber auch England bis hin zu der USA angewendet kommt das Eegebnis das das westlische System auch Arabien Türkei, Großte Teile Asiens fast die ganze welt Faschistisch sind weil Minderheiten herrschen so einfach ist das. Mein Hinweis nie Verteidigen immer angreifen!!!!

    • Es ist nicht schlecht sich mal mit Machiavelli zu beschäftigen weil danach funktioniert die Welt und alle Staaten. Leider hat Machiavelli selbst nicht wirklich verstanden wie die Macht funktioniert und hat aus diesem Irrtum heraus die Machtanleitungen geschrieben. Er selbst war aber ein Sklave und er hat alles aus Angst geschrieben er wollte nur seinen herren nämlich den de medicis dienen wie die Geheimdienste oder auch Göring bis heute zu Alle Parlamente, Justiz, Wissenschaft, Medien. Das sind alles nur Diener die ihren Herren gefallen wollen wie Machiavelli einer war.

  19. An den Religionen ist nix wahres dran es gibt auch keine Apokalypse wenn die Menschen es nicht zulassen. Es gibt nur einen Gott und das ist die Erde selbst und das wissen wer wir sind nämlich soziale Tiere. Die sumerischen Religionen beweisen das die abrahamitischen Religionen erfunden wurden. Ich habe nix gegen Religionen aber ich bin der Meinung das man glauben kann was man will und deshalb keinerlei Repressalien erfahren darf.Die abrahmitischen Religionen hingegen sind erstens erfunden was man nachweisen kann und dazu noch gewalttätige, menschen und naturverachtende Doktrien die Minderheiten an der Macht halten indem alles auf und unter der Erde ausgebeutet werden darf. Durch die durch u. a. Religionen legitimierte Ausbeutung.

    • Die Menshcen haben heute fast alle Stockolm Syndrom was durch Gewalt und Gehirnwäsche passiert und letztendlich gesteuerte Feindbilder produziert und das lymbische Sytem der Menschen zugunsten der Machtminderheiten umprogrammiert so das so gut wie alle die Realität nicht mehr sehen können. Stockholm Syndrom bedeutet die Menschen werden so lange gequält bis sie das System und ihre Peiniger als Freunde betrachten und deren Feinde als ihre eigenen Feinde und das Gewaltsystem als ALternativlos. Das hat was mit dem lymbischen System zu tun was zum Schutz der Menschen ist damit er nicht irre wirt. Das System produziert Bilder, Gefühle, auch Hass, wohlgefühl auf der Basis des erlebten. Diese BIlder müssen nicht real sein.

  20. Schwacher Artikel. Das Bargeldverbot hat natürlich erhebliche Folgen – vor allem den gläsernen Bürger, dann aber auch die Freiheit, negative Zinsen zu verwenden, um die Wirtschaft keynesianisch „anzukurbeln“ (was real bedeutet, den guten Freunden der Politiker riesige „Kredite“ zu geben, der Wirtschaft schadet das nur), ohne die Gefahr, dass dann alle Kunden ihr Geld einfach abheben, weil es unter der Matraze mehr bringt als mit Negativzinsen auf der Bank.

    Aber so primitiv wie im Artikel selbst beschrieben ist es dann doch nicht.