in Finanzsystem

Es wird gerne so getan, als hätte die EZB ihr komplettes Pulver verschossen. Die Zinsen sind bei null und damit war´s das? Noch lange nicht! Die EZB kann und wird noch mindestens 3 weitere Dinge tun.

  • Helikoptergeld. Die EZB würde natürlich nicht die Menschen mit einem Geldsegen beglücken, sondern die Staaten. Die Notenbank würde mit Helikoptergeld in die direkte Finanzierung von Staatsdefiziten einpringen. Bisher kauft sie die Staatsschulden nur auf. Helikoptergeld hieße, dass die EZB eine sofortige Abschreibung auf die Anleihen vornehme. Eine Barauszahlung an die Menschen in Höhe von 500€ bis 2.000€ pro Person wäre zwar nett, ist aber von den Geldpolitikern eher nicht zu erwarten.
  • Eine weitere Stellschraube ist das Bargeld. Statt es direkt abzuschaffen, könnte die EZB auch eine Bargeld-Gebühr einführen, welche von den Geschäftsbanken zu bezahlen ist. Diese würde bezwecken, dass Banken weniger Bargeld horten und ihre Aktiva eher als Kredit zur Verfügung stellen. Eine Gebühr auf Bargeld würde den Prozess hin zu einer unbaren Gesellschaft beschleunigen.
  • Die EZB kauft Anleihen vom Staaten und Unternehmen, um die Kurse zu stützen, was die Zinsen senkt. Hierdurch entstand eine nie dagewesene Anleihenblase. Die EZB könnte nun ihr Aufblasprogramm auf andere Assets ausweiten. Eine Möglichkeit wäre der Aufkauf von Aktien oder auch Krediten, die nicht an der Börse gehandelt werden. Dies setzt sämtliche Marktmechanismen außer Kraft. Ursache für Krisen war noch nie “zu viel Markt”, sondern immer “zu wenig Markt” und falsche Allokation durch die Planwirtschaftler.

Die EZB ist mit ihrem Latein noch lange nicht am Ende! Alles was sie tun kann, egal ob sie es darf, wird sie auch machen. Im Kern geht es stets darum, die freien Marktkräfte zu bändigen, damit Blasen und hieraus wieder neue Krisen entstehen. Weitere Ziele sind Umverteilung und Machterhalt für die regierende Elite. Die EZB kauft die Versagerpolitik seit 2008 frei.

Die Zeche zahlt der Steuerzahler und Sparer. Aber das tolle ist ja, dass er das freiwillig macht (siehe Wahlergebnisse). Wer hätte vor 10 Jahren gedacht, dass es mal negative Zinsen gäbe? Man kann davon ausgehen, dass wir in weiteren 10 Jahren Dinge erleben, die heute für einige noch undenkbar sind.

Dein Kommentar

Kommentar

21 Kommentare

  1. Was soll er auch machen? Zinsen wieder auf 3% bedeutet direkte Staatspleite für Portugal, Spanien, und Italien. Griechenland ist auch so schon pleite. Dann fallen auch Frankreich und zuletzt auch Deutschland. Die EU ist einfach zu hoch verschuldet. Also kauft er Zeit um das unvermeidliche hinaus zu zögern. Jeder ist gut beraten in Werte zu investieren. Resets der Geldsysteme gab es doch genug in den letzten 150 Jahren – es ist mal wieder so weit. Ist auch immer wieder eine Chance – zumindest wenn man Millionär ist und dann günstig den Notleidenden das Eigenheim / Fabriken abkaufen kann. Die USA freuen sich auch schon – in Griechenland haben sie ja auch gut „investiert“ – mal wieder unbemerkt von unseren Medien…

  2. Ich glaube auch, dass die bekloppten Deutschen sich das noch locker 10 Jahre gefallen lassen.

    Die meisten glauben ja auch noch, dass der böse Kapitalist, bei dem sie freiwillig wohnen, bei dem sie freiwillig arbeiten, der ihnen Produkte produziert die sie freiwillg kaufen und der ihnen ihren Lohn und dazu noch horende Nebenkosten zahlt, der Böse ist.

    Den Staat, der ihnen 75% ihres Lohnes raubt ( http://www.rheinland-pfalz.parteidervernunft.de/ihre-skandal-se-abgabenlast ) ist dagegen heilig.

    • Wenn der Staat das Geld nicht an zockende Banken veruntreut ist es auch richtig so, das der – hohe ! – Steuern vom „bösen Kapitalisten“ eintreibt.

      Wie soll ein Gemeinwesen (Infrastruktur, Polizei, Städtebau usw) was viele hundert Milliarden € kostet sonst finanziert werden? Durch Ausbluten des Mittelstandes?

      Damit ist die USA gerade gescheitert. Das „Wachstum“ was wir gerade haben, kommt fast nur noch aus dem Finanzsektor, der keine Waren erwirtschaftet – ist also ein reines Scheinwachstum – nichts als Augenwischerei!

  3. Alarm aus den USA

    http://pro.bonnerandpartners.com/BBLFALLDWN49/PBBLS306?h=true

    Er sagt den Zusammenbruch der USA voraus, der „point of no return“ sei überschritten.
    Er rät zu Bargeld, weil dann die Karten nimmer funzen.

    Nach welchen Kriterien wird Bargeld erzeugt, was müssen die Banken hinterlegen, wenn sie welches anfordern? Zypern war pleite, weil sie kein Bargeld mehr hatten, bei Nacht und Nebel wurden 5 Mrd. eingeflogen.
    Kann das jemand erhellen?

  4. © http://www.chinaiiss.com/

    Die USA sind die Weltmacht Nummer Eins. Ein globaler Raketenabwehrschirm soll die USA und wichtige Verbündete dazu praktisch unangreifbar machen. Den konkurrierenden Großmächten gefällt dieses Ungleichgewicht nicht. China machte in den vergangenen Wochen deutlich, wie Peking auf den Schutzschirm der USA reagieren wird. Er wird einfach überholt,Chinas neue Waffe ist jedenfalls viel zu schnell für Obamas Abwehrraketen.

  5. Ob bezahlte Trolle oder nicht, niemand wird nach dem Lesen dieser Lektüre diese Themen einfach so noch wegschimpfen können. Das Kartenhaus der Lügen bricht vor unserer aller Augen zusammen. Das Spiel der Vertuschung, der Täuschung und des Lächerlichmachens seitens der Verbrechersyndikate (Regierungen und sog. „Elite“-Familien) ist vorbei. Eine friedliche (R)evolution ist bereits im Gange und nicht mehr aufzuhalten!

  6. Der Secret Service des US-Präsidenten hat demnach das Recht, jeden ohne Vorwarnung sofort zu erschießen, der Obama in Hannover unaufgefordert zuwinkt.

    Nach Angaben der Zeitung sind 2000 Anwohner auch persönlich darüber unterrichtet worden, dass sie ohne Vorwarnung erschossen werden dürfen, wenn sie sich während des Obama-Besuchs nicht vorschriftsmäßig verhalten.

  7. Helikoptergeld? Der Unterschied zu Falschgeld ist nur, dass der Staat das Falschgeld ausgibt. Gibt es eine einfache Erklärung dafür?

    Weiß einer, ob die Marxisten immer noch Geld als Maß der Arbeit (um ein Produkt zu erzeugen) auffassen? Das kommt mir heutzutrage doch vor wie ein Traum, der lange vorbei ist. Es müsste so sein, es ist so aber nicht.

  8. Die Zeche zahlen nie die Verursacher – 2008, Banken, Politik, Eigner der Briefkastenfirmen –
    sondern jeder einzelne unselbstständig Erwerbstätige mit Steuern, Gebühren, Negativzinsen, Bargeldverbot durch absolute Abhängigkeit von Banken und Politik – primär gesteuert von Multis und deren Lobbyisten…

    DAFÜR ? arbeiten wir hart
    viele Jahrzehnte mit wenig Freiraum, immer weniger Reallohn,
    bis wir erschöpft und ausgelaugt sind
    damit die Reichen immer reicher werden und die Börsenzocker und Profiteure über die „Schafe“ lachen –
    und wir schweigen weiter ???

  9. Verwandt

    Analyst: Merkel wird Eurobonds nach der Wahl zustimmenIn „BRD Parteien“

    US-Thinktank: Die BRD-Geschäftsführung handelt unter dem Diktat einer feindlichen ÜbernahmeIn „BRD“

    Kanzlerin von Soros Gnaden

  10. Es sind Maßnahmen eingeführt worden, die dazu vorgesehen sind, Geburten unter weißen Europäern zu verhindern und die die Abtreibung oder verhinderte Geburt von allermindestens zigtausenden weißer Kinder zur Folge gehabt haben. Über die gesamte westliche Welt zusammengerechnet liegt die Zahl der potentiellen Geburten unserer ethnischen Gruppe, die entweder durch chemische Mittel oder aktiven physischen Eingriff verhindert worden sind, bei hunderten Millionen.

    Währenddessen sind uns Lebensbedingungen auferlegt worden, die bereits zu unserer mindestens teilweisen Vernichtung führen.

  11. Man kann jetzt noch das Buch von Zbigniew Brzezinski „The Grand Chessboard“ anführen, in dem er die Taktik und Strategie darlegt, wie die USA die Weltherrschaft sichern und behalten. Das Buch gibt es auf Englisch kostenlos im Netz zum herunterlanden als PDF. Da bleiben auch keine Fragen mehr zu den Absichten der USA offen. All das, was an unglaublichen Grausamkeiten, Kriegen, Interventionen, Umstürzen und Farbrevolutionen geschah und geschieht, folgt den PLänen, die in diesem Buch dargelegt werden. Wer es in Deutsch lesen will, kann es sich hier als PDF kostenlos herunterladen.

    Fast sämtliche Terrororganisationen des nahen Ostens und Afghanistans, angefangen von Al Qaeda bis zum IS, wurden von den USA gegründet, ausgebildet, ausgerüstet…

    • Vor dem Ziel der Globalisierung unter US-Flagge und dessen Durchsetzung, sind nicht einmal die eigenen Landsleute sicher.

      Die IZ (Internet_Zeitung) schrieb am 09.02.15 :
      Putin: „Die US Regierung hat 09/11 und Sprengung des WTC selbst inszeniert“
      „Einem Bericht der russ. Prawda nach, will Putin demnächst Beweise vorlegen, die die eindeutige Täterschaft der damaligen US Regierung für die Anschläge vom 11.09.01 glasklar belegen würden.“

      Hat Jemand seither etwas von diesen Beweisen Putins gelesen ?
      Oder benutzt er sie bis heute als politisches Druckmittel !?

  12. Helikoptergeld ist wohl das neue Zauberwort der pseudo-Ökonomen aus Brüssel. Langsam lernen auch diese Knallköpfe die Grundgesetze der Ökonomie aus dem ersten Semester Volkswirtschaft, nämlich das Wirtschaft immer ein Kreislauf ist. Und dann verfällt man auf so einen Schwachsinn wie Helikoptergeld.

    Das kommt halt davon, wenn man den Leuten jahrelang vorne und hinten das Geld aus der Tasche nimmt mit Minilöhnen, Minijobs, Sozialem Kahlschlag und Verfall des Rentensystems dann haben die Leute halt kein Geld mehr! (Konnte man natürlich unmöglich vorhersehen)

    Wenn man es – das Geld – ihnen gleich gelassen hätte, hätten wir heute eine gesunde und funktionierende Wirtschaft. Aber solange Zirkus-Clowns wie Mario Draghi,

    • Hans Werner Sinn und Michael Hüther sich allen Ernstes als Ökonomen bezeichnen (und zum Unglück aller immer noch tätig sind) werden wir da wohl von einer „Überraschung“ (wenn man den Leuten das Geld weg nimmt haben sie keines mehr- Überraschung!) in die andere kommen.

      „Ökonomen“ wie Draghi bringen es sogar fertig eine Apotheke in die Pleite zu reiten.

  13. die Autorin irrt, die Zentralbanken längst sind irrelevant geworden.
    1. die EZB hat selbst die Idee vom Helikoptergeld verworfen. es würde auch nichts nützen
    2.das Bargeld macht je nach Staat 5-12% der Geldmenge, auch wenn man alles Bargeld konfiszieren würde, wäre es nur ein Tropfen auf den heissen Stein.
    3. das machen die Zentralbanken längst, nutzen tut es überhaupt nichts
    Das weitere Aufblähen der EZB Bilanz sind die zukünftigen Kosten der Mitgliedstaaten, wie sollen denn die je abgebaut werden? Weltweite Depression ist unterwegs. Die Bilanzen der Banken und Staaten sind ein einziger Schwindel, analog könnte man WC Papier als Zahlungsmittel einführen, das Resultat wäre dasselbe.

  14. Ja, wenn ein Finanz-und Wirtschaftssystem nur noch durch Schönrechnerei aufrecht erhalten werden kann, ist es eigentlich längst zusammengebrochen.

    Genauso wie unsere Wahlen Demokratie simulieren, soll mit der Schönrechnerei von Arbeitslosenzahlen und des BIP eine funktionierende Wirtschaft simuliert werden, damit sich einigen Wenige (Spekulantengesocks wie Soros z.B.) noch schnell die Taschen vollmachen können – auf Kosten aller Anderen.