in Europa

Als 2009 das Buch Vorsicht Bürgerkrieg! – Was lange gärt, wird endlich Wut von Udo Ulfkotte erschien, wurde der Autor von den Medienschaffenden müde belächelt und als Anhänger von Verschwörungstheorien oder gar als Schlimmeres bezeichnet.

Dass sich Ulfkotte auf CIA-Papiere bezog, die für das Jahr 2020 unregierbare deutsche Stadtviertel „voraussahen“ und dass die deutschen Sicherheitsbehörden dann nicht einmal mehr ansatzweise in der Lage sein werden, die Bürger zu schützen, wurde von der Hochleistungspresse und der Politik geflissentlich ignoriert.

Heute sollen wir uns „daran gewöhnen“, dass es zu terroristischen Anschlägen in Europa und Deutschland kommt und es als „neue Normalität“ hinnehmen, wie uns die BBC-Nachrichtensprecherin Katty Kay nach dem Anschlag am 23. Mai in London aufforderte:

Auch der französische Neu-Präsident Emmanuel Macron sieht den Terrorismus als „Teil unseres täglichen Lebens für die nächsten Jahre“ an. Ebenso der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan, der Terroranschläge als „Teil des Lebens in einer Großstadt nach dem 11. September 2001“ bezeichnete. Weiter sagte er:

Es ist eine Realität, die mich ängstigt, dass London, New York, andere große Städte auf der ganzen Welt für diese Art von Sachen vorbereitet sein müssen. Das heißt, wachsam zu sein, eine Polizei zu haben, die mit den Gemeinden in Kontakt steht, bedeutet, dass die Sicherheitsdienste bereit sind, aber das bedeutet auch, Ideen und bewährte Praktiken auszutauschen.

(It is a reality I’m afraid that London, New York, other major cities around the world have got to be prepared for these sorts of things. That means being vigilant, having a police force that is in touch with communities, it means the security services being ready, but also it means exchanging ideas and best practice.)

Bislang war bei den Terroranschlägen die „Täter-/Opferrolle fest definiert“. Doch gestern kam es zu einem Anschlag (wieder mit einem Kleinlaster, der in eine Menschenmenge raste), bei dem die Opfer Muslime sind. Anschlagsort: wieder einmal London. Um genau zu sein: bei der Finsbury Park Moschee in der beispielsweise Richard Reid („Schuhbomber“) und Zacarias Moussaoui ein- und ausgingen.

Nach bisherigen Angaben wurden 10 Menschen verletzt und der Täter wurde von der Polizei festgenommen. Ob es sich dabei um ein bewusstes Attentat oder „nur“ um einen Fahrfehler handelte, dürfte in den Augen der aufgebrachten muslimischen Gemeinde in London egal sein. Denn anscheinend handelte es sich bei dem Fahrer, um einen Nicht-Muslimen. Sollte es sich bestätigen, dass ein Nicht-Muslime in eine muslimische Menschenmenge gerast ist und dabei zahlreiche Menschen verletzt hat, dürfte dies zu einer dramatischen Wende führen.

Die Finsbury Park Moschee gilt als Rekrutierungsort des Daesh und wenn der Attentäter sich ganz bewusst diese Moschee ausgesucht hat, bedeutet das

  • dass die dort bereits radikalisierten Muslime der Moschee einen noch tieferen Hass gegen die Christen/Einheimischen/Engländer/usw. entwickeln werden und
  • dass die Gewaltspirale dadurch einen weiteren Dreh bekommt, der dazu führen kann,
  • dass die verschiedenen Gruppen direkt aufeinander losgehen werden.

Da wir um die Machenschaften der CIA wissen und wie gerne man dort das Vehikel der Religion nutzt, um Unfrieden, Hass und die Bereitschaft zum Töten zu fördern, ist es auch durchaus im Bereich des Möglichen, dass hier eine gezielte Geheimdienstoperation durchgeführt wurde, um eben genau jenen von Ulfkotte angesprochenen Bürgerkrieg in Europa anzufachen.

Ob damit dieser Bürgerkrieg in Europa angefangen hat, oder ob man das Ganze noch „unter der Decke halten“ kann, wird die Berichterstattung darüber in den nächsten Tagen zeigen.

Man darf gespannt sein.

Quellen:
Vorsicht Bürgerkrieg! – Homepage
Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut
Schwachsinn Bürgerkrieg
BBC Anchor: We Have ‘To Get Used To’ Terror Attacks [VIDEO]
French Presidential Favourite Macron: Terrorism ‘Part of Our Daily Lives for Years to Come’ After Paris Shooting
Flashback: London Mayor Says Terrorism Is ‘Part And Parcel Of Living In A Big City’
Van Slams Into Pedestrians Near London Mosque Leaving „Number Of Casualties“, Driver Arrested

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

24 Kommentare

  1. Es ist doch nur natürlich, dass irgendwann Wut und Gegenwehr einsetzen. Alles andere wäre ja Stillhalten zur Ermordung. Wenn die Regierungen versagen, müssen die Bürger eben irgendwann selbst handeln. Niemand kann verlangen, dass Menschen diesen Terror einfach hinnehmen und hoffen, kein Opfer zu werden.

    • Ach wir sind die Opfer ?
      Wie lange sollen die kriege im nahen Osten mit unseren steuern finanzieren werden? Wenn du dich gegen Terror wehren willst dann geh auf die Straße und fordere das ende aller kriege

      • Das machen wir seit ende der 60er !
        Und „Deine Opfer“ gehn nicht mal hier gegen den Terror, der sie selbst in der Heimat tötet auf die Strasse. Und ich kann dir auch sagen warum : weil sie ihn klammheimlich unterstützen und befürworten, solange er auch Ungläubige trifft !

        „Ach wir sind die Opfer ?“ Was ein Spruch von Dir, unfasslich ! Erzähl das doch mal den Hinterbliebenen, den Beraubten und Geschändeten, da wär ich gern dabei !

    • Du glaubst doch wohl selbst nicht, daß das alles Kriegsflüchtlinge sind. Umd selbst wenn, wenn mir ein fremdes Land mit fremder Kultur Sicherheit gewährt, ist es doch das mindeste, dass ich mich wie ein Gast benehme. Irgend wann fängt auch der faulste an , sich zu wehren

      • Günter Stoiber, Sie haben etwas ganz wichtiges Vergessen: Genau dieses Land und USA+GB+Israel+Frankreich werfen seit 15 Jahren Atomare bomben auf diese Länder( Irak,Lybien.Afganistan, Syrien, Jemen, Maly, Afrika und + weitere 17 Länder) Dann hat die Frau Merkel die Grenze aufgemacht und bis heute nicht zugemach, sich Grosszügig anzubidern und etwas von „Willkommenspolitik“ labern IST HINTERHÄLTIG, HEUHELEI, MORD an MILLIONEN MENSCHEN und VÖLLKERVERRAT! Wer das immer noch nicht KAPIERT HAT ist MITTÄTER=MÖRDER!

  2. Liebe Susanne dein Post zeugt von deiner unendlichen Dummheit… irgendwelche idioten bringen Menschen um und dann ist es okay andere Menschen umzubringen? Nach deiner Argumentation wäre es dann auch die richtige Sache gewesen nach den NSU Morden willkürlich Deutsche umzubringen… Wer schüttet euch immer diese Scheiße ins Hirn?

    • „Nach deiner Argumentation wäre es dann auch die richtige Sache gewesen nach den NSU Morden willkürlich Deutsche umzubringen… “

      Das tut ihr doch schon!

  3. Lieber Erkan S. Besser, deine Anrede und erster Satz zeugen von schlechter Erziehung. Dumm sind Leute die sich nicht wehren bzw relativieren. Es ist Aufgabe des Staates, zu handeln. Wer schüttet Islamisten die Scheiße ins Hirn?

  4. Wenn ein Europäer mit einem Bus Muslime überfährt wird er lebend festgenommen und erstmal auf psychische Störungen untersucht.
    Ein Marokkaner oder Araber wird direkt erschossen….

  5. Die Politik hat Finanzsystem und Gesellschaft an die Wand gefahren .
    Die Folgen sind mit Zensur und Überwachung und Verbrechen und Verunsicherung, mit Terror und mit Krieg unübersehbar.
    Die , die die Gesellschaft in den Abgrund gefahren haben, wollen mit allen Mitteln an der Macht bleiben , das desaströse Ergebnis ihrer Poltikt nicht wahrhaben und jede Verantwortung ablehenen .
    Die westliche Politik ist am Ende wie einst die Sovietunion und während die sovietischen Poltiker ihr Versagen eingestanden, halten sich die westlichen Politiker offensichtilch bis zum bitteren Ende mit allen Mitteln der Macht an der Macht.

    • Der Unterschied ist: Im Westen gibts halt immer jemanden, der an den Problemen, Zusammenbrüchen und Kriegen gut verdient. Bestens verdient…

    • Das ist so geplant!
      Man will die Zerstörung der Gesellschadt um die NWO durchzudrücken!
      Dabei sind gesunde Staaten ein Hindernis.
      Ob dabei die Hälfte der Menscheit draufgeht was solls.
      Lest einmal die Georgia Guidestones!

  6. Die westliche Welt wird nun nach und nach zur schmerzhaften Einsicht kommen, dass Multikultigesellschaften instabil und nichts weiter als eine schlechte Utopie sind. Jeder der Waffen, Schutzwesten, Kameras, Einbruchsschutz usw. verkauft, reibt sich die Hände. Ich bin nicht bereit dieses latenten Bedrohungszustand weiter zu akzeptieren und werde bei der Wahl entsprechend votieren. Die Frage ist nur: hätten wir noch die Stärke, das Rad der Zeit zurück zu drehen? Ich denke Putin würde uns sicher ein Stück Land in Sibirien verpachten. Dahin sollten wir dann alle Straftäter und „Gefährder“ deportieren. Djed Moros hätte dann seine Freude. 4-5 Grüne fallen mir auch noch ein.. Wenn die Zeit reif ist, weiß ich auf welcher Seite ich kämpfe!

  7. „Die Finsbury Park Moschee gilt als Rekrutierungsort des Daesh und wenn der Attentäter sich ganz bewusst diese Moschee ausgesucht hat, bedeutet das

    dass die dort bereits radikalisierten Muslime der Moschee einen noch tieferen Hass gegen die Christen/Einheimischen/Engländer/usw. entwickeln werden und
    dass die Gewaltspirale dadurch einen weiteren Dreh bekommt, der dazu führen kann,
    dass die verschiedenen Gruppen direkt aufeinander losgehen werden.“

    Wenn dcer Staat nicht in der Lage ist, die ihm bekannten Brutstätten des Terrors auszuheben, macht es eben das Volk.
    Das Volk ist nicht willens, ruhig zu bleiben, damit der terrorisierende Mob nicht noch wütender wird.
    Je länger wir den islamischen Terror gewähren lassen, desto weniger können wir ihn bekämpfen.

    • Sehr weise Worte, Illo !

      … und den Bessermenschen hier, sag ich mal was : Im umgekehrten Fall wären unsere 5 – 10 Mio. Christen schon längst Tod !

  8. 1. Es ist möglich, aber nicht gesichert, dass nicht nur der DAESH, sondern auch die CIA oder andere mächtige Kreise Interesse an der Destabilisierung aller westlicher Länder haben. Ob es gelingt, eine Bürgerkriegssituation zu schaffen, ist noch weit weniger gewiss. Die stärkste Reaktion der Bürger selbst bis in die besonders betroffenen Länder wie Frankreich und England ist doch die, sich nicht unterkriegen zu lassen.
    2. Die Machtpolitik in den USA, unterstützt von den willfährigen Regierungen in Europa trägt die Hauptschuld daran, dass die islamische Welt so sehr in Aufruhr ist. Hätten die Völker in unseren Ländern zu entscheiden, hätte es nicht die irre Aufteilung des Nahen Ostens durch die Briten und die endlosen Kriege dort gegeben.

  9. Ohje, man sieht an den Kommentaren wie wir uns, obwohl wir denken eine freie Meinung fernab jeglicher Medienberichterstattung zu haben, dennoch unterbewusst blenden und hinters Licht führen lassen.
    Traurig ist das.