in Europa

Wirklich glücklich war der türkische Präsident mit dem Verhandlungsergebnis seines Premierministers ohnehin nicht. Nun droht Erdoğan damit, den Flüchtlingsdeal mit der EU platzen zu lassen.

Die Türkei werde „das Abkommen nicht umsetzen“, wenn die Europäische Union „ihre Zusagen nicht einhält“, sagte Präsident Erdoğan in einer Rede am Donnerstag in Ankara. Das Abkommen enthalte „präzise Bedingungen“, auf deren Erfüllung sein Land bestehe. Konkret geht es ihm hierbei natürlich um die finanziellen Mittel, welche der Türkei für ihren neuen Posten als EU-Grenzschützer versprochen wurden.

„Es hat Versprechungen gegeben, aber bisher ist nichts herausgekommen“, so der türkische Präsident. Mit Blick auf die vielen syrischen Flüchtlinge in der Türkei sagte er: „Drei Millionen Menschen werden aus unserem Haushalt ernährt.“ Wobei das natürlich nur bedingt stimmt, denn viele Syrer ziehen als Obdachlose durchs Land und auch die internationalen Hilfsorganisationen kümmern sich nach wie vor um viele Menschen. Für die Aufnahme der Flüchtlinge und den Kampf gegen den Terror habe die Türkei „viel Dank erhalten“, sagte Erdoğan. Nur: „Für Dank allein machen wir das nicht.“

Es zeigt sich aber, wie eine Analyse der deutschen Bundespolizei ergab, dass die Türkei das Abkommen mit der EU ohnehin nur äußerst lasch handhabt. Zwar seien in den letzten Tagen deutlich weniger Flüchtlinge über die Ägäis nach Griechenland gekommen, dies sei aber vor allem der schlechten Wetterlage geschuldet und nicht der Arbeit der türkischen Grenzschützer.

Allerdings ist auch klar, dass Präsident Erdoğan derzeit nicht besonders gut auf seine „europäischen Partner“ zu sprechen ist. Immerhin üben diese vor allem wegen dem Krieg gegen die Kurden, die Meinungs- und Pressefreiheit und dem eigensinnigen außenpolitischen Verhalten Kritik am Staatsführer der Türkei.

Angesichts dessen, dass Erdoğan mit den Millionen Flüchtlingen durchaus einen Trumpf in der Hand hat (er könnte sie auch alle in Richtung Europa weiterschicken), kann er es sich auch leisten, entsprechend hoch zu pokern. Die Frage ist nur, ob er sich nun angesichts des zunehmenden politischen Gegenwinds mit den bislang zugesagten 6 Milliarden Euro zufrieden geben wird…

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

13 Kommentare

  1. Ihr… ihr habt sie doch nicht mehr alle Tassen im Schrank, einen Artikel nach dem anderen hier raus zu bringen… „um Hirnverbrannte zu verheizen“ ! ! !

    Eigentlich müssten alle Jubeln… „hurra, der Türke hat sich viel zu billig verkauft!“

    Der Türke kriegt für ein paar JAHRE (bis 2018 ?),ein paar Milliarden (3-6 Mia. €) und dafür gibt es einen kontrollierten Flüchtlingsstrom und…und man pickt sich außerdem noch die Sahne Stückchen unter den Flüchtlingen raus (gut Ausgebildete, mit Fremdsprachen und Studium… ).

  2. Wisst ihr eigentlich wie viele hundert Milliarden „allein in Deutschland“ für die Bankenrettung versenkt wurden sind, oder… dass immer noch 100-200 Milliarden im JAHR für SOLI, in einem Loch ohne Ende verschwindet und dass JAHR für JAHR ! ! !

    Mich wundert es eigentlich das niemand im Westen dazu aufruft „den Krieg zu beenden“ – keine Politiker, keine Stiftungen, keine Alternativen- und Leitmedien – kein kein niemand ruft dazu auf, stattdessen verheizen sie alle ein paar Hirnverbrannte… WARUM?

    • Tja, gute Frage : warum ruft Niemand zum Frieden auf, warum doktern alle nur an den Kriegssymptomen rum !?
      Aber das weißt du doch Olli, hier wird doch ständig darüber berichtet und kommentiert.
      Die die den Krieg wollen, sind zahlreich. Und du willst ja nie glauben, dass die USA dahinterstecken. Du willst glauben was der US-Verbündete Erdogan publizieren lässt, nämlich dass der Russe den Krieg will.
      Die deutsche Politik ist auch nur ein US-Verbündeter !
      Wie lang wird hier jetzt geschrieben, was wirklich Masse ist ! Hör mal damit auf, die türkische Lügenpresse zu lesen, – vorher kann dir nichts einleuchten !

  3. Ab 2017 sind dann Jährlich 6 Mrd. € zu überweisen plus aufnahme von 50000 Kurden.und nochmal nur für Merkel Privat Jährlich 200 000 Illegale aus dem Libanon die Flugzeuge dafür werden zur Verfügung gestellt zb. Antonov AN-225 da passen dann ca 2000 auf einmal rein. Da wird IM ERIKA sich freuen.

  4. Eigentlich sollte Erdogan allen Flüchtlingen die nicht in der Türkei bleiben wollen sicher mit Schiffen an die Grenzen der Eu bringen und dort absetzen. Viele haben auch noch nicht verstanden das das Geld zweckgebunden von der UNO verwaltet werden soll. Bis jetzt ist auch kein Cent für die Flüchtlingshilfe geflossen. Es ist ein dreckiges Spiel das man innerhalb kuzer Zeit über 10. milliarden für die Bankenrettungen aufbringen kann und für Menschenleben nicht. Nicht zu vergessen das Flüchtlinge vermehrt sich auf den Weg gemacht haben als die UN die Lebensmittelgelder drastisch gekürzt hat. Die Türkei sollte sich auch nicht zum Aussenposten der sogenannten EU machen . Das Geld könnte man schnell besorgen , wenn man das Geld für die Länder streicht die den europäischen Gedanken und die Verträge nicht erfüllen. Sondern nur als Selbstbedienungsladen sehen.

  5. Wenn ich recht gelesen habe, dann haben sich reiche Türken junge Flüchtlingsmädchen für ihre perversen Sexspiele gekauft. Würde dieser Deal platzen, dann so hoffe ich mal, würde dieser Missbrauch aufhören. Auch würden Flüchtlinge nicht wieder über die Grenze uns Kriegsgebiet abgeschoben, weil man sie eh nicht haben wollte.

  6. Anstatt das Geld dem Erdogan zu geben, wäre es nicht gescheiter eingesetzt für Wiederaufbau, Agrokulturprojekte etc. in den Heimatländern etlicher Flüchtlinge? Viele könnten so nach Hause und müssten nicht in der Türkei darben. Was sollen sie denn dort? Was wird mit ihnen geschehen?

  7. Der Bericht von Ali Özkök ist gelogen so wie alle Berichte,es heißt immer Kurdische Arbeiterpartei.

    Kinder ,die PKK ist als eine Terrororganisation auch in Deutschland eingestuft und nicht als Kurdische Arbeiterpartei lasst euch nicht verschaukeln.

    Der Staatschutz muß auf die PKK richtig aufpassen,das ist die gefährlichste Organisation in Deutschland.

    • Na und, die Stufen alles irgendwie ein, je nachdem wie’s grad passt.
      In Amiland haben sie den IS als schützenswerte Organisation eingestuft !
      Einstufungen besagen gar nichts,- genauso wenig wie Statistiken, Grenzwerte, Parteiprogramme, Gesetze oder sonstwas !
      Alles Lug und Trug !, – und das ist das Einzige, worauf man sich wirklich verlassen kann !

  8. Zitat:
    „Drei Millionen Menschen werden aus unserem Haushalt ernährt.“ Wobei das natürlich nur bedingt stimmt, denn viele Syrer ziehen als Obdachlose durchs Land und auch die internationalen Hilfsorganisationen kümmern sich nach wie vor um viele Menschen.
    Zitatende

    Mal eine Frage dazu:
    Wieviele arbeitslose Türken werden in unserem Land durchgefüttert, die sich in keiner Weise um eine Integration bemühen, ja sogar von Erdogan aufgerufen werden, eine Integration abzulehnen.