in Europa

Die Leitung des Flughafens Paris-Charles-de-Gaulle hat Dutzende Mitarbeiter wegen vermuteter radikaler Ansichten entlassen. Das teilte das französische Nachrichtenmagazin Valeurs Actuelles unter Berufung auf den Sprecher des Sicherheitsdienstes der Pariser Flughäfen Charles-de-Gaulle und Le Bourget, Philippe Riffo, mit.

„Seit Jahresbeginn wurden insgesamt 57 Mitarbeiter entlassen, dabei fünf von ihnen nach der blutigen Anschlagsserie in Paris“, so Riffo. Ein weiterer Personalabbau ist wahrscheinlich.

Insgesamt wurden 86.000 Personen überprüft, die Zugang zu abgesperrten Bereichen des Flughafens hatten, 5.000 davon aus dem Sicherheitsdienst. Laut Phillipe Riffo wurden zwar weder Waffen noch Drogen entdeckt, aber Exemplare radikalislamischer Literatur.

Deutsche Medien ignorierten diese Nachricht unisono, obwohl sie sehr viel Brisanz birgt. Die potenzielle Gefahr ist kaum zu unterschätzen und trotzdem bleiben viele Fragen offen. Wie konnten Islamisten teils jahrelang unbehelligt in der so sensiblen Flugbranche arbeiten? Wie sieht es in anderen Flughäfen, aber auch Fluggesellschaften aus? Wie sieht es in anderen Branchen aus, z. B. der Atomwirtschaft? Versuchen Islamisten gezielt bestimmte Wirtschaftszweige im Westen zu unterwandern?

Wer wird sich mit solchen Fragen beschäftigen und Maßnahmen ergreifen? Es scheint so, als ob man dieses Problem lieber totschweigt und das Beste (oder auch nicht) hofft.

Quellen:

http://www.valeursactuelles.com/societe/radicalisme-57-employes-interdits-de-travail-a-roissy-57544

http://de.sputniknews.com/panorama/20151128/306006574/frankreich-flughafen-mitarbeiter-entlassung.htm

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

  1. ja – dem einzigen Menschen dem man trauen sollte ist der weiße Europäer. Schließlich lässt er seine radikalislamistischen Doctrinen zu Hause in der Schublade. Denn – nur wer eine andere Hautfarbe hat gehört zum Islam. Das ist doch ganz klar =)

    • Ich lebe in Frankreich und kann ohne rot zu werden behauten, dass dieses Klatschblatt „20minutes“ alles andere als seriös ist. Ich möchte mal behauoten, dass die Bild Zeitung u.U. sogar etwas besser ist.

  2. Genau ! So’n Mist !
    Hätte die Natur gewollt dass wir fliegen, hätte sie uns Flügel geschenkt !
    Kommt ja vielleicht noch.
    Als Kind hab ich immer Weitsprünge geübt, nur für den geliebten Moment zwischen Absprung und Landung.
    Eine Zeit lang verging er wie in Zeitlupe, das war so Klasse, dass ich mich heute noch genau daran erinnern kann.

  3. Wiedereinmal ein Artikel der übelsten Sorte.
    Es wurde bei einigen Leuten Literatur gefunden und somit sind diese als Terroristen zu werten. Wie viele Leute haben etwaige Literatur oder Magazine zu Hause, die nicht seriös sind. Z.B Playboy, ist der Leser gleich als Pädo einzustufen und gehört in den Knast?

    Auch die Anmerkungen von SABINE MICHAELA sind eine Fars. Naiver geht es schon garnicht. Denkt diese Frau, dass Menschen Ihre Zukunft mit solchen Kinderspielchen in den Wind schiessen. Ihr ihrer pervertierten Welt und ihrer naiven Weltanschauung sicherlich, jedoch nicht in der Realität. Würden Sie soetwas machen?