in Europa

ANZEIGE

Schicksalsdatum 26ter: So will Schäuble Ihr Gold beschlagnahmen

WARNUNG: Die EU-Regierung hat klammheimlich eine neues „Gold-Gesetz“ verabschiedet... Als Besitzer von Gold, Silber und Platin stehen Sie ab dem 26. auf einer Stufe mit Terroristen und dem organisierten Verbrechen. Bitte nehmen Sie diese WARNUNG ernst!

Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Gold steht!

Ein abgelehnter Asylbewerber, der sich in der letzten Zeit stark radikalisiert hat, hat in Hamburg in einem Supermarkt mit dem Messer bewaffnet einen Amoklauf begangen, einen Menschen getötet und sieben verletzt. Die erwartbare Reaktion der Politik: Abschiebegesetze verschärfen! Und sicher, in dem Fall hätte es vermutlich geholfen.

Was dabei gerne ausgeblendet wird ist zweierlei: zum Einen die gewaltigen menschlichen Kosten, die das für zehntausende mit sich bringt die grundlos und unverschuldet in eine nunmehr „scharfe“ Abschiebepraxis geraten (wie das aussieht kann man in den USA sehen, wo die Einwanderungsbehörde ICE sich alle Mühe gibt, wie ein faschistischer Schlägertrupp zu operieren), und zum Anderen, dass das Problem ein kriminalistisches ist, kein kulturelles, und sicherlich nicht auf Muslime begrenzt.

Was meine ich damit? In den zunehmenden Einzelattacken, die in letzter Zeit in der gesamten westlichen Welt auftreten, bietet der religiöse Hintergrund kein zuverlässiges Erkennungsmuster. Stattdessen haben alle diese Täter, von Fjotolf Hansen über Dylann Roof zu Omar Mateen zu Anis Amri zu Khuram Shazad Butt zu Darren Osborne zu David Sonboly und so viele mehr, einige auffällige Gemeinsamkeiten.

Es ist nicht die Frage der Religion – es gibt Muslime aller Richtungen, fromme wie weniger fromme, es gibt Christen, Atheisten und Anhänger alter paganistischer Riten. Die Religion bestimmt lediglich die Aufmerksamkeit, die diese Täter erhalten, vor allem von den Strafverfolgungsbehörden. Über das empörende wie den Diensteid verletzende Versagen deutscher Polizeibehörden in den NSU-Fällen werden bereits Bücher geschrieben, und in den USA verfolgt die Bundespolizei zwar 91% aller islamistischen Attacken, aber nicht einmal 60% aller Rechtsterroristen, obwohl Letztere doppelt so viele Attacken verüben und nicht einmal halb so häufig an der Ausführung gehindert werden¹. Ähnlich sieht die Lage auch hierzulande aus.

Es ist wenig zielführend, sich auf die Religion des Islam oder Flüchtlinge als Hauptmerkmal dieser Täter zu konzentrieren. Zwar sind diese Gruppen überproportional vertreten, aber letztlich erledigt man hier nur das Handwerk der Hass-Profis. Diese wollen den großen Religionskonflikt, den die Rechte so eifrig befeuert, überhaupt erst herbeiführen. Da muss man nicht helfend zur Hand gehen, indem man eine Gruppe unter Generalverdacht stellt. Gleichzeitig kann es auch wenig sinnvoll sein, diese Ereignisse als etwas hinzunehmen, das so wenig beeinflussbar ist wie das Wetter, quasi als eine Naturkatastrophe, die man einfach überdauern muss.

Weit über 90 Prozent all dieser Täter, vor allem der muslimischen Täter, ist gemein, dass sie bereits vorher polizeibekannt waren. Häufig genug gab es Warnmeldungen aus ihrem Umfeld, so auch im Fall der Hamburger Messerattacke. Immer handelt es sich um Männer. Fast immer handelt es sich um solche, die in der Mehrheitsgesellschaft nicht zurecht kamen. Häufig handelt es sich um Personen, die eine Vorgeschichte mit häuslicher Gewalt hatten. In praktisch allen Fällen gibt es keine vorherigen Verbindungen mit irgendeiner überspannenden Organisation, geschah die ideologische Radikalisierung kurz vor der Tat aus eigenem Antrieb.

Was will ich damit sagen? Wir sollten aufhören, der Ideologie dieser Menschen zu viel Bedeutung beizumessen. Wir haben es nicht mit einem Krieg der Kulturen zu tun, sondern mit Kriminellen, mit Gewalttätern, die sich einen ideologischen Überbau zur Rechtfertigung von Taten holen, die sie bereits vorher zu begehen bereit waren. Inzwischen steht ein ganzer Katalog solcher Ideologien zur Verfügung, aus denen diese armen Würstchen sich ihre grandiosen Rechtfertigungen für das einzige holen können, mit dem sie ihr eigenes, vollständiges Versagen überkleistern können.

Wenn man es ernst meint mit der Prävention gegen dieses Pack, dann muss mehr in die Früherkennung investiert werden, in Sozialarbeiter und Psychologen, und ja, auch in die Polizei und Überwachungsapparate. Aber anstatt dass man ein gigantisches Netz über das ganze Land wirft, muss man gezielt die Stätten der Radikalisierung unter Kontrolle halten und mit der psychischen Labilität quervergleichen, die all diesen Mördern gemein ist. Das wäre eine sinnvolle, zielführende Reaktion – nicht der Generalverdacht gegen riesige Gruppen.

Aber das alles ist natürlich aufwändig. Es kostet Geld, Arbeit und Zeit. Dagegen ist es viel einfacher, markig einzufordern, dass man gefälligst radikaler abschieben solle. Das geht per Federstreich. Und wer weiß, vielleicht erwischt man nach hunderttausend auseinandergerissenen Familien und zerstörten Schicksalen dann auch einen potenziellen Attentäter. Gute Polizeiarbeit und verantwortliche Politik wären das allerdings nicht.

¹ Quelle

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

45 Kommentare

  1. In Konstanz hat wieder mal ein Einzeltäter und Angehöriger der Religion des Friedens, einen Menschen erschossen und mehrere andere zum Teil schwer verletzt. Dieser nette Moslem von nebenan war 34 Jahre alt, stammte aus dem Irak und widerstand erfolgreich seit 1991 den Integrationsbemühungen der deutschen Gutmenschen. Er ist zu uns gekommen, als Kurde aus dem Irak des Saddam Hussein. Damals war er acht Jahre alt, er hat also das deutsche Bildungssystem durchlaufen und alle Möglichkeiten gehabt, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren. Alles hat natürlich mit nichts zu tun und schon gar nicht mit dem Islam. Ja und die ganzen blonden grabschenden Teutonen mit Äxten und Macheten auf Bahnhöfen…sehr gut, dass es keine linke Propaganda gibt!

      • Ah, Schnüffelheikos neue Stasitruppe lässt seine Blockwartmentalen von der Leine. Du kannst doch gar nicht lesen, geschweige denn verstehen…

    • Der Konstanzer mp Attentäter war einer von „euch Herrenrasse“ unterstützter guten Terroristen, verstehst du Anhänger, halt auch die linke Wange hin, dass? Wage ich zu zweifeln, aber sicher kannst du dafür über Wasser gehen und hey , ihr habt ja sogar eine Anklageschrift, deshalb werden auch die meisten Kinder von der Religion der Liebe auch geschändet, aber halb so schlimm, die Kirche verzeiht und das deutsche Reich sperrt gerne mal die Wahrheit für 120 Jahre ein.

        • Ich habe den Text von Piho verstanden. Du scheinbar nicht. Entweder liegt es an deiner Inteligenz oder deinen Fahigkeiten. Letztgennantes kannst du durch Aufpeppeln deines Sonderschulabschlusses wieder korregieren. Erstgenanntes wirst du ein Leben lang mit dir herumschleppen. Desshalb sind deine Kommentare auch so Unbedacht und abgrundtief übelst..

          • Als einer von Piho angesprochenen geschändeten Kinder glaub ich dir gerne, dass du seinen Text bestens verstehen kannst.
            Inteligenz bitte mit 2 „l“, Fahigkeiten bitte mit „ä“, korrigieren heißt das, deshalb bitte mit einem „s“ und unbedacht bitte kleinschreiben.
            Nett von dir, der Hinweis auf deinen Sonderschulabschluss! Das Schnüffelheiko auf solch genetischen Abfall zurückgreifen muss ist ja mehr als peinlich…
            Auch für dich gilt: Mach doch einfach mal ein Deutschkurs und dann versuchst du es nochmal!

          • Das du Dummbeutel dich an meinem Zehn-Finger Tippen aufhängst war mir klar. Ansonsten bleibt der gesamte Inhalt genauso bestehen wie er niedergeschrieben ist und sich nun auch noch als korrekt herauskristalliesiert. Nun gut, ich bemitleide dich. Reicht das als spontane Anwort? :-)

    • Hab noch eine Frage, warst du grade dabei Wasser in Wein zu verwandeln, als der heilige Geist über dich kam und dir sagte dass der Kurde mit dem supporteten amerikanischen mp ein Muslim sei?

  2. Es gibt keine Entschuldigung für die Morde. Aber auch Menschen, die morden, bleiben Menschen und sind kein „Pack“!
    Würden unsere Gesellschaften de Würde der Einzelnen jederzeit achten, gäbe es viel weniger solcher sinnloser und abscheulicher Taten.

    Wenn man sich die Täter und ihre persönliche Historie genauer ansieht, kann einen nichts mehr verwundern. Ihnen allen ist gemein, dass alle ihre Erwartungen an das Leben immer wieder getäuscht wurden. Mit dem permanenten Gefühl der Zurückweissung steigt natürlich auch die Gefahr der Entstehug psychischer Erkrankungen –
    gegen die wir allenfalls mit Medikamenten (SSRI) angehen, die die Verzweiflung nur noch steigern.

    • Ihr menschliches Verständnis für Mörder in allen Ehren! Nur ist man mit verblendeten, verhetzten, aufgestachelten Mördern einer kriminellen, verbrecherischen Ideologie, nämlich die des Nationalsozialismus, nicht ganz so verständnisvoll umgegangen, was auch richtig ist. Bitte nicht anfangen zu unterscheiden zwischen guten und schlechten Morden. Mord bleibt nun mal Mord, egal aus welch niederen Beweggründen. In unserem Land genießt leider Täterschutz höhere Priorität als Opferschutz. Wem interessiert eigentlich die Verzweiflung der Angehörigen der unschuldig zu Tode gekommenen? Wenn ich in einem anderen Land permanent abgelehnt werde, fang ich an Menschen umzubringen? Dieser Logik ist nur sehr schwer zu folgen…

          • Lass dir die Falten erstmals aus der Grimasse bügeln, dann wird es vieleeicht noch was mit dem Dummschwätzer den du da so in den P_ kriechst

          • Bitte, ja , sei doch nicht so furchtbar extraordinär banal, wenn es sich irgendwie einrichten lässt !

    • Na und, was glauben Sie, wie oft meine Erwartungen an das Leben enttäuscht wurden. Bring ich deshalb Menschen um ?
      Darf man Mörder nicht mal mehr als Pack bezeichnen ? Gehts noch ?
      Vielleicht sollten wir ja die Mörderknäste öffnen, ja Herr Ehlers, sollen wir das machen ? … immerhin, wird da drin auch niemand besser oder psychisch gesund, oder ?
      … also so manchmal kann man ja schlicht nicht glauben, was man hier so liest !

        • … dabei halt ich mich noch schwer zurück ! :)
          Ich finde ja : „um den heißen Brei schleichen“ ist die pure Zeitverschwendung.

          • Mir wird ganz übel, wenn ich eure Synonyme so lese. Ich muss dann so an faltige Erdschweinchen denken, die sich gerade beim Ringelpitz befinden.

          • Da stehn wir drüber, … deine Phantasien – dein Himmelreich !

    • „Ihnen allen ist gemein, dass alle ihre Erwartungen an das Leben immer wieder getäuscht wurden.“

      Das ist es ja eben, was die meisten Muslime auszeichnet: Sie erwarten und glauben, dass sich ihre Erwartungen von selbst erfüllen.
      Dass sie aber selbst etwas dazu tun müssen, ist ihnen fern.

      • Du scheinst auch so ein verdummter Freak zu sein. Den Muselmännchen ist gemein, dass sie über Öl, dem heiligtum der westlichen Elite sitzen, und deren Kinder für dieses Heiligtum abgeschlachtet werden! Du denkst du wärst klug, dann solltest du schleunigst zum Arzt und dir eine Mach-mich-schlau Spritze verabreichen lassen. Vieleicht bewirkt es bei Dir etwaiges Wunder. Annsonsten lesen dich in die Materie ein, warum Menschen aus diesen Regionen negativ gestimmt sind, du Klugscheisser

        • Ach ja ? … und als die ihre 548 Dschihad-Schlachten über den Westen brachten, waren sie weswegen gleich nochmal negativ gestimmt ?
          Deine Lieblinge sind verrückt, so ist das. Gut, dies kann man jetzt nicht allein dem Islam zuschreiben, die ewige Inzucht trägt auch ihren Teil.

          • Was bedeutet Dschihad, du alte Papschachtel? Ich will es Die mal naherbringen, damit du dich aus deiner dunklen feuchten Ecke wider heraustraust und den Allahanbetern wider einen guten Tag wünschen kannst als hier nur Dummzuschwätzen mit Null hintergrundwissen, wie diese Witzfigur, die sich „kein Gustavmesch“ oder so schimpft.
            http://www.gegenfrage.com/die-wahre-bedeutung-des-begriffs-dschihad/

          • Gott im Himmel, verschon mich mit derartigen Lügengebäuden !

          • Korrektur : … verschon mich VOR derartigen Lügengebäuden !

  3. Hallo,

    was ich in der ganzen Diskussion vermisse ist der folgende Sachverhalt: So wurden gezielt Arbeitsmigranten angeworben. Zuerst aus dem Schwengenraum und speziell aus den kaputtgedumpten EU-Südstaaten und dann von Außerhalb der EU. Eine Kampagne war damals Make it in Germany ab Juni 2012. Gauck verkündete Februar 2014 den Indern bei einer seiner Reisen: Wir haben Platz in Deutschland.

    Diese Arbeitsmigranten sind nun in einem Wirtschaftswunderschland mit einer realen Erwerbslosigkeit von 20% und mehr, Tendenz steigend, angekommen, der Wohnungsmarkt ist überlaufen. Statt Arbeit, Wohnung und Familie/Frauen gibt es nun Stockbetten in Sammelunterkünften und das Betteln nach Stütze. Folgen: Frustration und Perspektivlosigkeit.

    MfG

    • Da gibt es aber noch die andere Seite der Medaille

      https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157440/umfrage/auswanderung-aus-deutschland/

      Inzwischen wird wohl die Millionen – Marke geknackt sein, wenn man die Tendenz fortsetzt. Der Exodus aus Buntland wird mit Zuwanderern ersetzt, wobei die Gesamtbevölkerung sich kaum erhöht hat, und am Stand von 1995 gerade mal stabil gehalten wird. Der Trend wird sich wohl fortsetzen, die leistungsbereiten schon länger hier Lebenden werden keine Lust haben, die Auswüchse der Willkommenskultur zu finanzieren.
      Falls da doch – wie viele vermuten – ein Plan abgearbeitet wird, so scheint er voll aufzugehen.

      • Du bist wirklich ein „klein SCHLAUmensch“, ansonsten würdest du uns jetzt einige Fakten aufzählen können, anstatt wie ein ERSTKLÄSSLER etwas anzufragen, was ganz einfach auffindbar ist ….
        Desweiteren ist immer wieder sehr interessant mit anzuschauen, wie du dir Tag für Tag selber Punkte für deine Dummkommentare gibst, wie diese alte Pappschachtel Mona (PS; beim Geschlecht bin ich mir leider unsicher)

        • Ja, es ist förmlich spürbar, dass du dir unsicher bist welches Geschlecht du eigentlich bist. Ein typisches Opfer des Genderwahns eben, musstest wohl als kleiner Junge rosa Kleidchen tragen und mit Puppen spielen? Tut mir leid für dich, aber heutzutage kein Problem mehr, musst ja bei geschlechtsspezifischen Nachfragen nicht mehr antworten, außerdem kannst du ja jetzt endlich heiraten…

          • Du scheinst wirklich was durchgemacht zu haben du Freak. Ich hoffe doch, dass du nicht das Gleiche machen wirst, was bei dir scheinbar Tag ein wie aus in der Rose__e so ein und ausgegangen ist.

          • Damit wollte ich sagen „Lass die Finger von anderen Kindern“!!!!

      • Ach so, … na dann sag ich einfach mal so : Du bist ein undercover-Agent von Mossads Gnaden und willst ihre Schandtaten auf den Westen lenken.
        Beweise ? … braucht es nicht, wir sind ja hier nicht in der Schule !
        Ist das soweit korrekt ?

        • Lohnt nicht Mona, der gleiche genetische Fehlversuch wie der Knirps…
          Nichtvorhandenes Selbstwertgefühl, unterbelichtetes Selbstbewusstsein und zwanghafte Eitelkeit wird eben mit ner großen Fresse ausgeglichen, solche Psychos triffst du doch immer mehr…

  4. Fanatismus jeder Sorte ist nicht zu unterschätzen. Dies bewiesen die Nazis, die Maoisten, abergläubische Christen des Mittelalters. Unermessliches Leid hatten diese Ideologien zur Folge. Der Kulturmarxismus, der quasi-religiöse Freihandel und der Islamismus stossen heute weltweit auf Kritik, weil schlechte Erfahrungen damit gemacht werden. Statt zuzuhören und von den Menschen erwünschte Grenzen zu respektieren, wird erzwungen, überwacht und es werden vermeintlich falsche Ansichten verfolgt. Den Grund für diesen Zwang liefert wie üblich nicht das Gemeinwohl, sondern der Machtzuwachs und die Profite weniger. Für ein christlich-europäisches Europa und ein islamisches Morgenland -getrennt und in gegenseitigem Respekt!