in Essen & Trinken

In Deutschland tauchen in der letzten Zeit immer mehr Fälle von Hepatitis E auf. So waren es im vergangenen Jahr 1267 Fälle von infizierten Personen. Das sind in etwa doppelt so viele Neuerkrankungen als noch im Jahre 2013. Dennoch sieht die deutsche Bundesregierung keinerlei Handlungsbedarf. Die Ursache für die Infizierung von immer mehr Menschen ist laut foodwatch auf infiziertes Schweinefleisch zurückzuführen, das ungehindert im Umlauf ist.

Derweil ist eine Hepatitis E Erkrankung alles andere als harmlos, denn sie können beim Menschen schwere Verläufe nehmen. Das geht bis hin zu Todesfällen. Speziell bei Schwangeren Frauen beträgt die Sterblichkeitsrate sogar bis zu 25 Prozent.

Matthias Wolfschmidt, stellvertretender Geschäftsführer von foodwatch, erklärte hierzu:

„Die Bundesregierung weiß, dass jedes Jahr rund 1,8 Millionen Schweine mit infektiösen Hepatitis E-Viren geschlachtet und vermarktet werden. Der Kontakt mit diesen Schweinen, aber auch der Verzehr von daraus erzeugtem Mett- und Rohwürsten stellt daher ein ernstes Infektionsrisiko dar. Angesichts drastisch steigender Neuinfektionen muss die Bundesregierung umgehend dafür sorgen, dass Fleisch und Innereien von Hepatitits-E-infizierten Schweinen nicht mehr roh an Endverbraucher abgegeben werden dürfen.″

Das Virus bereits im Stall zu bekämpfen wird vom deutschen Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) bislang aber abgelehnt. Eine Sprecherin des Ministeriums erklärte gegenüber dem Südwestrundfunk, dass es bislang „keine konkreten Pläne“ gibt.

Stattdessen hat sie auf das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) verwiesen, das Verbraucherinnen und Verbrauchern dazu rät, strenge Hygienemaßnahmen einzuhalten, Fleisch lange genug zu kochen oder zu braten und auf den Verzehr von Rohwürsten wie Mettwurst gänzlich zu verzichten.

Wolfschmidt weiter:

„Statt die Ursachen zu bekämpfen, wälzt die Regierung das Risiko auf das Schlachthofpersonal und die Verbraucher ab, schwere Erkrankungen bis hin zu Todesfällen inklusive.“

Bisher galt das Hepatitis E Virus als eine aus Asien und Afrika importierte Infektionskrankheit, doch die Zeiten sind vorbei, denn mittlerweile ist bewiesen, dass auch das Virus des Genotyps 3 in Deutschland heimisch ist.

ANZEIGE

Dein Kommentar

Kommentar

42 Kommentare

    • Wenn das Volk Interesse an der Welt hätte und sich seiner Mündigkeit und Macht bewusst wäre, gäbe es solche wundervollen Regierungen gar nicht.

      Solange das Volk sich immer wieder auf eine Regierung verlässt und diese immer wieder zur Macht bringt, wird es eben regiert. Und dass das nur noch im Interesse der Wirtschaft geschieht, sollte mittlerweile jeder mitbekommen haben.

      In einem mündigen Volk steuert die Nachfrage das Angebot. Hier aber steuert das Angebot die Nachfrage, weil wir ideenlos alles fressen und übernehmen was uns vorgeworfen wird. Sei es Billigfleisch oder jeder beschissene Trend aus Amiland. Jeder kann diese Umstände aktiv beeinflussen, stattdessen lehnt man sich zurück und verlässt sich auf die wundervolle Regierung.

      • Ich würd‘ mir mein Essen auch selbst anbauen – leider hab‘ ich dafür jedoch keine Zeit. Das menschliche Leben basiert mittlerweile auf dem zusammenleben sehr vieler. Auf diese Leute muss man sich verlassen können – es ist utopisch anzunehmen das sich heutzutage jeder selbst ernährt – Für so viele Gärten und Felder haben wir keine Anbauflächen – jeder moderne Mensch ist auf die anderen angewiesen. Wir werden zudem in diese bestehende Gesellschaft hineingeboren und haben erst mal sehr wenig Ausweichmöglichkeiten. Nicht das sich diese nicht ändern ließe, aber auch da ist man auf andere angewiesen.
        Ist eben nicht jedermanns sache für alles und jeden verantwortlich zu sein.

        • Darum braucht man für sowas verlässliche Leute. Die bekommt man aber in einem System, welches Machtstreben und Gier belohnt nicht auf solche Positionen.
          Da genau diese Leute nicht dafür geeignet sind.

  1. Tja, und wenn wir verzichten, beklagen sich die Rohwurstfabrikanten dass der Umsatz ausbleibt, und schwups sind die Hepatitis E – Fälle aus jeder Statistik verschwunden, nach dem Motto : eine Schwalbe macht noch keinen Sommer und was Du nicht weißt, braucht dich auch nicht jucken !
    Tja Leute, da werden wir uns dran gewöhnen müssen, zuviel Alte und Kranke im Land, da können oder besser sollten ruhig ein paar mehr als üblich abnippeln !
    Stört ja auch das friedliche vor sich hin Regieren, – immer diese Forderungen, könnt ja Jeder kommen !

  2. Das ist eben der Preis für billig, billig, billig. Ganz ehrlich ich hoffe auf eine Epedemie durch verseuchtes Discounter-Fleisch. Vielleicht ernähren sich die Menschen dann wieder bewusster.

    • Hey du schlumpf, schon mal dran gedacht, dass dort draussen menschen gibt, die trotz 40 std arbeit nur 1000€ mtl zur verfügung haben und vielleicht noch ein kind ernähren müssen!?

      • Fleisch kann gar nicht viel genug kosten. Denn nur so werden die Leute dazu gezwungen, sich gesund zu ernähren. Da man das gar nicht möchte (dass sie gesund sind) ist Fleisch eben viel zu billig. Dadurch werden die Tiere extrem gequält. Sie sehen die Dinge völlig falsch, Sie Schlumpf. Wenn Sie ihrem Kind und den Tieren etwas Gutes tun wollen, geben Sie ihm kein Fleisch mehr.

    • Kommt doch aufs selbe raus, so lange jeder dieses ständige Gejammer von zu hohen Lohnkosten mitjammert , wird einem ja suggeriert man ist am Zusammenbruch der Wirtschaft Schuld, wenn man ein anständiges Gehalt fordert, wodurch man eben nicht mehr gezwungen ist, den Knat aus der konventionellen Tierzucht zu kaufen. Fleisch muss angemessen bezahlt werden, und trotzdem darf es auch kein Luxusgut werden.

  3. Man könnte meinen, dass es sich bei unserer Regierung um einen Haufen BSE (das war das mit den zappelnden Steaks) verseuchter Zombies handelt.

  4. Es ist so, dass an vielen Krankheiten (Herz-Kreislauf, Krebs) Fleischkonsum Risikofaktor Nr 1 ist – das kann man mittlerweile sogar schon an renommierten Unis lesen (Beispiel Ernährungsempfehlung der Uni Heidelberg bei Krebs) Die für viele Menschen unqequeme Wahrheit ist, dass Fleisch essen krank macht und der Mensch Fleisch überhaupt nicht benötigt. Damit werden alle anderen Probleme (Gammelfleisch, BSE, Hormone, Antibiotika….) nichtig. schlimmer noch, die Fleischlobby mag es gern, wenn der Gammelfleischkonsum krank macht, dann profitiert gleich Big Pharma davon.

    • Glaub nicht das Fleisch krank macht. 2 x in der Woche, wenn möglich Biofleisch o. Wurst ist dem menschlichen Organismus durchaus zuträglich. Fleisch hat tierische Proteine, die in Eiern, Milch u. Milchprodukten nicht vorkommen, – auch nicht mit pflanzlicher Nahrung ersetzt werden können. Ich denke eher, dass permanent zugeführte Mehlprodukte = Kohlenhydrate, wie Brot, Kuchen, Nudeln usw. ein Problem sind, weil sie konstant den Blutzuckerspiegel oben halten und die Insulinproduktion über jedes gesunde Maß anheizen.
      Ich denke, es wird immer jenes Produkt beworben, welches sich gerade mal wieder im Umsatztief befindet. Die Märkte müssen einfach funktionieren, deshalb ist es heute die besonders gesunde Erbse und morgen die Karotte !

      • Eine Studie, die im Mai 2016 im Journal of the American Osteopathic Association veröffentlicht wurde, zeigt, dass Fleischesser früher sterben. Daten von mehr als 1,5 Millionen Menschen wurden für die Untersuchung analysiert. Besonders der tägliche Verzehr von rotem Fleisch und verarbeiteten Fleischprodukten führt zu einem verfrühten Tod durch die unterschiedlichsten Erkrankungen. Es ist wie bei den Zigaretten, Je weniger, desto besser. Klar ist zwei mal die Woche besser als jeden Tag, aber wer macht das schon? Viele Leute glauben ja nicht mal, dass Wurst auch Fleisch ist und denken, dass sie zusätzlich zum Fleischkonsum quasi unendlich viel Wurst essen können. Auch Biofleisch ist tierisches Eiweiß nur halt mit weniger Gift.

        • Besonders amerikanischen Studien trau ich nicht mehr. Erst gibt es eine Studie für etwas und einige Jahre später eine andere die genau das Gegenteil behauptet, ich kann das beurteilen, bin schon 55 J. anwesend. „Studien“ und „Statistiken“ sind ein Thema für sich, da läuft ’ne Menge mit Sponsoren aus der Wirtschaft !!!
          Außerdem kenn ich Ernährungswissenschaftler die ihren Kindern auch Fleisch zu essen geben, und das hat garantiert nichts damit zu tun, dass sie ihnen etwas schlechtes wollten, aber natürlich achten sie auch auf Biofleisch und eine abgewandelte Form der Verkostungs-Anteile.

          • Dann Selbstversuch und Blutwerte und Gesundheitszustand überwachen!! Ob diverse „Ernährungswissenschaftler“ ihren Kindern Fleisch geben oder nicht ist für mich etwa so überzeugend, wie wenn in China ein Reissack umfällt. Sie glauben keiner groß angelegten Studie. Ok das ist erst einmal löblich. Traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast. Aber ein paar „Experten“ die im Grunde ja schon selbst zugeben, dass Fleisch gesundheitsschädlich ist, da sie es lediglich zwei mal pro Woche empfehlen (da es sonst ZU schädlich wird) glauben Sie?

          • Sie scheinen ein Wort-im-Mund-Rumdreher zu sein !
            Nein, Ernährungswissenschaftler die ihren Kindern Fleisch zu essen geben (ICH sagte 2 x in der Woche, dies ist MEINE Meinung, und NICHT die von besagten Eltern) geben damit nicht zu, dass Fleisch ungesund ist, sondern sie sagen damit genau das Gegenteil !
            Und dass Fleisch nicht täglich kosumiert werden sollte, hat lediglich damit zu tun, dass für ein Fleischgericht ja auch immerhin ein Tier stirbt und dass es von altersher so ist, dass ein Tier nicht jeden Tag geschlachtet werden muss um satt zu werden, und man Fleischproteine auch nicht jeden Tag braucht !

          • Als ob das den Fleischessern nicht vollkommen egal wäre, wenn dafür ein Tier stirbt. Wäre es das nicht, würden sie es nicht essen. Aber es mir klar: Sie wollen weiterhin ihr Fleisch ohne schlechtes Gewissen genießen. Tun Sie das. Es liegt mir fern, darüber zu urteilen. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

    • …. ja richtig, die hatte ich in dem Zusammenhang ganz vergessen – obwohl das fast kaum möglich ist, weil sie mir überall hinterherschleichen wie fiese Verbrecher – aber mich würde es nicht wundern, wenn sie nicht nur unsere Hunde und Katzen mit Giftködern vergiften, sondern die gleiche Nummer übers Schweinefleisch auch mit den „Ungläubigen“ abziehen !
      Die sind doch im Oberstübchen nicht ganz aufgeräumt, solchen ist alles zuzutrauen !

    • Inwiefern? Weil wir dann noch früher sterben und das Feld räumen? Nene, keine Bange, die Mengen, die in besagtem Kreise an anderen (oft geschächteten!) Fleischarten konsumiert werden, wiegen das mehr als auf. Kein gesundheitlicher Vorteil also. Ich frage mich sowieso, wo in diesem Zusammenhang die Tierschützer sind. Das ist wohl nicht chic, hier zu intervenieren, das wäre fremdenfeindlich….da ist quälen was anderes, wenn dafür der Schuldkult mit den vier Buchstaben aufrechterhalten werden kann.

      • Denen gehts dabei doch nicht um einen gesundheitlichen Vorteil, ich denke in Gesundheitsfragen sind sie sowieso noch ganz woanders unterwegs. Denen gehts darum uns loszuwerden, um so eher um so besser ! Und was eignete sich da besser als Schweinefleisch ? Populations-Verluste auf Grund falscher Ernährung ist bei Muslimen überhaupt kein Thema, die werfen doch wie die Karnickel. Wenn man die auf die Überbevölkerung, Geburtenregelung oder Verhütung anspricht, flippen die aus. Ihrer Meinung nach sollten Nicht-Muslime das weltweite Feld räumen. Da braucht man sich nichts vorzumachen –
        „Die Islamisierung findet im Kreißsaal statt !“ – aber man kann ja so hin und wieder schon mal Platz schaffen !

        • Also was ist jetzt ihre Aussage? Was meinen Sie mit „das freut den Islam“? Wie könnte uns jemand mit Schweinefleisch „loswerden“? Weil wir sterben, wenn wir es nicht mehr essen? Bitte um Aufklärung

          • Sagen Sie mal, sind Sie schwer von Begriff ?
            Was genau @Matthias Wewering damit ausdrücken wollte müssen Sie ihn fragen !
            Obwohl das doch ziemlich eindeutig war, oder etwa nicht ?
            Ich hab nur angeknüpft, und meine Meinung ausgiebig erläutert !
            Aber bitte, hier noch mal speziell für Sie: Die Rede ist von absichtlich verunreinigtem Schweinefleisch !
            Auf was genau wollen Sie eigentlich hinaus oder besser gesagt herumreiten ?!
            Bitte um Aufklärung !
            Oder lieber besser nicht, auf dumme Spielchen hab ich nämlich keine Lust !

          • stimmt, das war der Herr Wewering, nicht Sie. Sorry. Aber Sie haben ihm recht gegeben. Dann können sie doch eventuell auch erörtern, wie Sie das verstehen, oder? Sie meinen also, das Schweinefleisch wird absichtlich verunreinigt, wenn ich Sie zwischen den ganzen Beleidigungen richtig verstehe? Diese absichtliche Verunreinigung unterstellt der Artikel aber nicht. Eventuell sind auch Sie schwer von Begriff und ein Wortklauber (Spiegelneuronen).

          • SIE dürfen sich ja gerne an die Vorgaben eines Autoren halten wie ein braver Schüler, ich hingegen knüpfe an, wann, wo und wie es mir beliebt und bin auch durchaus alt genug um das selbst zu entscheiden, wie übrigens alle anderen hier auch !
            Sollten Sie ein Problem damit haben, so machen Sie es bitte nicht zu dem der Anderen ! (Spiegelneurosen)

          • „….wie übrigens alle anderen hier auch“. Zitat Ende. Sie haben den Größenwahn, Mona Lisa. Die meisten können Ihren Ausführungen hier nicht zustimmen. Schauen Sie mal die nein-votings zu ihren Beiträgen an. Aus ihrem nervösen Geschribsel geht klar hervor, dass Sie dem Autor des Beitrags unterstellen, er würde die Verunreinigung als Absicht deuten. Ich zitiere Sie „Aber bitte, hier noch mal speziell für Sie: Die Rede ist von absichtlich verunreinigtem Schweinefleisch !“ Das ist aber nicht der Fall. Er unterstellt es nicht, sondern Sie unterstellen es und ich denke, dafür gibt es wirklich keinen handfesten Anhaltspunkt. Ihr Gehirn ist bereits so konditioniert, dass an Allem der Islam schuld sein muss. Dies ist jedoch nicht der Fall.

        • Mona Lisa, Mona Lisa, Leonardo da Vinci dreht sich bei Ihnen bestimmt im Grabe rum. Nicht nur, dass Sie mich mehrfach beleidigten ohne mich zu kennen (braver Schüler, Wort-im-Mund-Rumdreher,…) und damit eigentlich nur sich selbst schaden, nein, Sie zweifeln am großen Meister. Wenn ich ihn, den Außergewöhnlichen, kurz zitieren darf: „Wahrlich ist der Mensch der König aller Tiere, denn seine Grausamkeit übertrifft die ihrige. Wir leben vom Tode anderer. Wir sind wandelnde Grabstätten!“ Und: „Ich habe schon in jüngsten Jahren dem Essen von Fleisch abgeschworen, und die Zeit wird kommen, da die Menschen wie ich die Tiermörder mit gleichen Augen betrachten werden wie jetzt die Menschenmörder.“ In diesem Sinne: hauen Sie rein, Mona Lisa!

          • Also sagen Sie mal, sind Sie noch bei Trost ?
            Sie fragen mich was ICH meine und behaupten dann, ich würde meine Meinung dem Autor unterstellen !
            Sie sind doch nicht mehr in der Lage geradeaus zu denken !!!
            Die roten Votings bei mir stammen zu 80% von Türken die mich hassen (so wie Sie), das ist bei jedem meiner Komm. so, – völlig unabhängig vom Inhalt. Das weiß hier auch jeder, der schon länger dabei ist.
            Ich könnte es Ihnen beweisen, bezweifle aber, dass Sie den Beweis überhaupt bemerkten.
            Das ist es also was Fleischverzicht aus Menschen macht : verirrte Verwirrte !
            Na ja, „so gesehen egal“, – wie schön, dass wenigstens Ihre Intuition noch funktioniert und den richtigen Namen wählte !

          • Sie sind ein Lehrbuchbeispiel dafür, dass Sie eigene Probleme an anderen spiegeln. Kleiner Tipp zur Persönlichkeitsentwicklung. Schauen sie Vorträge von Boris Grundl an. Ich sage Ihnen, wie es gelaufen ist: Sie haben den Artikel nicht gelesen/nicht verstanden, haben den Faden von Herrn Wewering bereitwillig aufgeknüpft, weil es genau zu ihrer vorkonditionierten Meinung passte (Der Türke ist an allem Schuld) und vor lauter Übereifer dann sogar Absicht in den Raum gestellt. Das hat weder der Autor, noch Herr Wewering getan, sondern Sie waren das. Sie haben geschrieben, dass es Sie nicht wundern würde, wenn es Absicht wäre. Können alle Leser hier nachlesen :) Wer von uns beiden kann denn nicht klar denken? Ich hasse Sie nicht und bin deutsch.

  5. Wenn ich mich im Alltag so umsehe wird doch zum größten Teil nur Fleisch konsumiert. Mal ne Currywurst, mal ein Döner,mal ein Händel. Zum Frühstück Salami, Fleischsalat und Mortadella, für das schlechte Gewissen ist dann auch mal eine Banane dran. Mit hinzu kommt Alkohol, täglich ein Bier oder Wein, für die Harten noch ein Schnaps nach dem deftigen Essen. Seht euch doch die alten Menschen an, die an Gicht, Rheuma, Krebs etc…….und Verfettung leiden. Es ist fraglich ob wir heutzutage noch natürlich sterben können. Der Körper und vor allem der Geist ist wesentlich fitter, wenn auf Fleisch verzichtet wird. Aber die Wirtschaft muss laufen, Umsatz, Umsatz und die Pharma Industrie braucht Gewinn. Stellt euch mal vor wir würden nicht so ….

    • ….oft erkranken. Was würden denn die Krankenkassen machen ? Sie brauchen uns, um zu überleben. Sie brauchen kranke Menschen, damit der Umsatz stimmt. Wenn es keine Kranken gibt, müssen eben Kranke geschaffen werden. Wie Pervers !!! Ihr wisst ja, stagniert der Umsatz ist es gleich ein Verlust. Das geht doch nicht, wir wollen doch unsere Gehaltserhöhungen ! Also fresst und sauft weiter. Schön viel Fleisch und Fett. An jedes Organ muss verdient werden. Falls ihr dann zum Schluss noch etwas Leben in euch habt, kommt die Organ-Transplantation. Entweder bekommt ihr eine neue Leber oder ihr gibt sie ab. Fleisch, Fleisch und nochmals Fleisch……..yeah…..!!!

  6. Also, ich seh bei uns weit weniger Überfettete Menschen als in den USA. Auch kenn ich selbst viele Ältere, die wirklich selten Fleisch essen oder sogar garkeins. Aber bei den Kindern muss wirklich aufgepasst werden, die neigen durch ihre Lebensgewohnheiten (zusätzlich ständig futtern, aber dafür weniger Bewegung) wirklich zu Übergewicht, was dann später nur sehr schwer wieder korrigiert werden kann, eben durch die Konditionierung schon als Kind.
    Also man kann zweifelsfrei sagen, dass in den letzten 20 Jahren die Amerikanisierung vorbereitend vorangetrieben wurde, es wird höchste Zeit, dass wir wieder alle zur gesunden Lebensführung der Großeltern zurückfinden. Selbst und ausgewogen Kochen, aber nicht die fette Nachkriegskost !

  7. (1)
    Der Verzehr von rohem Fleisch und auch Fisch ist immer ein Risiko. Das wussten die Leute seit tausenden von Jahren. Das man dieses Thema in den Vordergrund stellt hat einen anderen Grund – man will uns Deutsche politisch dazu sensibilisieren generell kein Schweinefleisch mehr zu konsumieren – aus Rücksicht gegenüber den religiösen Ansprüchen unserer „Touristen“ Und die paar gealterten verbliebenen Deutschen sollen sich kuschen. Nimmt man die Dinge wirklich aus veterenärischer Sicht ernst, dann dürften wir kein rohes Gehacktes, ungereinigtes Gemüse oder Fisch verzehren – wegen Bandwurmeier, Spulwürmer u.a nettes Getier – am besten immer im Zusammenhang mit einem Glas Wodka. –>2

  8. (2)
    Es gibt aber für Anti-Kampagenen noch wirtschaftliche Gründe. Z.B. Kakao oder Kaffe – wird er auf dem Weltmarkt zeitweise teuer oder wegen riskanter Krisengebiete nicht handelbar und schmälern Profite, wird in den Medien sofort verbreitet: Kaffee und Kakaofette schädigen ihere Gesundheit…oder so ähnlich. So macht man es mit vielen Produkten – man dreht es hin wie man es braucht.

  9. Hallo, Sie brauchen eine dringende Darlehen Ihre finanziellen Probleme zu lösen? Wir bieten Darlehen an 1% Zinsen, werden wir mit detaillierten Antwort zurück, wenn Sie interessiert sind.

    Vollständiger Name,
    Darlehensbetrag erforderlich ist,
    Dauer der Ausleihe,
    Land,
    Telefonnummer,

    Kontaktieren Sie uns jetzt an: skygroup.financial019@gmail.com

    • Ich könnte Ihnen eine Einweisung in eine Geschlossene vermitteln – rostige Gitter, täglich Schläge und reinigende Gespräche mit der Zellenbetreuung. Für jeden Tag gibt 1% mehr.

  10. Natürlich ein sehr ernstes Thema, aber vermutlich liegen solch signifikanten Steigerungen die erhöhte Wahrnehmung des HEV zugrunde.

Webmentions

  • Petitionsseiten und Tierschutzangelegenheiten - Seite 1038 16. Mai 2016

    […] […]