Präsident Donald Trumps Besuche beim israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu und Präsident Mahmoud Abbas waren zumindest aus Trumps Perspektive mit einer Reihe von Erwartungen verbunden, dass er einigen Fortschritt bei der Förderung des Friedensprozesses zwischen den beiden Seiten erreichen kann. Die Palästinenser hingegen sehen in Trumps Gerede vom Frieden nichts als leere Versprechungen. Von Jason Ditz  - Es gibt einen Haufen Themen, über die nicht gesprochen werden darf, von denen zumindest in diesem Abschnitt des Besuchs wohl keines unübersehbarer ist als… Teilen Weiterlesen

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung der führenden Wirtschaftsnationen, kurz OECD, veröffentlichte dieser Tage ihr alljährliches Compendium of Productivity Indicators. Hierin stellt der Think Tank eine Entkoppelung der Produktivitätsentwicklung zu den Löhnen fest, wonach zuletzt der Anteil der Arbeitnehmerentgelte am Nationaleinkommen rückläufig war, ein Umstand, der gerade in Deutschland seit gut 10 Jahren beklagt wird. Dabei ergibt sich seit der weltweiten Finanzkrise das Bild, dass zwar der Beitrag der Arbeit, ausgedrückt in den Arbeitsstunden pro Kopf in Bezug auf… Teilen Weiterlesen

Darauf können wir uns wahrlich freuen… Anscheinend plant Washington die Anzahl seiner „permanenten Truppen“ in Europa zu erhöhen. Dass die Vasallen dem gerne und vorbehaltlos zustimmen werden, dürfte gesetzt sein. Laut des Vorsitzenden des House Armed Service Commitee, Mac Thornberry (Rep.) hat dasselbe am Montag das Pentagon aufgefordert, eine Schätzung abzugeben, was es Kosten würde, die „wechselnden Kräfte (rotational forces)“ in Europa zu „permanenten“ zu machen. Die USA haben in den letzten Jahren eine Vielzahl an zusätzlichen Soldaten in den… Teilen Weiterlesen

Beim Treffen der Eurogruppe zu Griechenland gibt Finanzminister Schäuble mal wieder den Hardliner: Nein zu Schuldenerleichterungen, nein zu sofortigen Hilfszusagen. Aber völlig isoliert ist er nicht. Wie üblich ist Eurogruppenchef Dijsselbloem seinem deutschen Mentor beigesprungen. Über Schuldenerleichterungen werde man erst 2018 abschließend beraten, sagte Schäubles Buddy zu Beginn der Beratungen. Dijsselbloem war von Schäuble auf den Job des Eurogruppenchefs gehievt worden. Er könne auch weiter im Amt bleiben, so lange keine neue Regierung in Den Haag gebildet wurde, sagte der Deutsche… Teilen Weiterlesen

"Du kannst gut erklären. Du wirst bestimmt ein guter Lehrer." Diesen Satz hörte ich ganz oft, als ich noch jünger war. Und diese Bestätigung war es, die mich damals dazu bewogen hat Lehrer zu werden. Wie naiv von mir zu glauben, dass ein guter Lehrer vor allem gut erklären muss. Das war in den 70ern vielleicht so, als mein Vater Lehrer geworden ist. Die Ernüchterung kam erst mit dem Referendariat. Als ganz andere Kompetenzen gefragt waren. Individuelle Förderung und Inklusion sind… Teilen Weiterlesen

Die letzten Terroristen, die man uns im Westen gerne als Rebellen und Oppositionelle verkauft, haben am Sonntag die Stadt Homs verlassen. Zum ersten mal seit den Kampfhandlungen ist damit die Stadt wieder in der Hand der syrischen Regierung, die einer zuvor ausgehandelten Vereinbarung zum jetzt stattgefundenen Abzug zustimmte. Die Stadt Homs ist völlig frei von Waffen und Militanten nach Abschluss des Versöhnungsabkommens im al-Waer-Bezirk. – Talal Barazi, Gouverneur von Homs — (The city of Homs is completely clear of weapons… Teilen Weiterlesen

Zu den Aufgaben der europäischen Zentralbank gehören unter anderem die Regulierung des Marktes, die Bankenaufsicht und die Bereitstellung von Bargeld. In Anbetracht der Tatsache, dass sie den europäischen und globalen Finanzmarkt stark beeinflussen kann, ist es zu befürworten, dass sie von Politikern kontrolliert wird, die vom Volk demokratisch gewählt werden. Ob dies der Fall ist und ob die Bundesregierung Einfluss auf die Finanzpolitik der Bundesbank hat wird in diesem Artikel anhand des Bankengesetzes geklärt! Wem die EZB gehört ist eigentlich… Teilen Weiterlesen

Noch bei seinem Amtsantritt hatte US-Präsident Donald Trump die Nato abwertend als „obsolet“ bezeichnet. Wenige Wochen später schlug Trump dann versöhnliche Töne an und lobte das Verteidigungsbündnis über den grünen Klee. Vermutlich hatte man Trump zwischenzeitlich erklärt wie viele US-Truppen mittlerweile in welchen Ländern des europäischen Kontinents stationiert wurden.… Teilen Weiterlesen

Im Zuge ihrer Legitimationskrise 1990 transformierte sich die NATO unter dem Dogma der „humanitären Intervention" zu einem agressiven Angriffsbündis, das fortan in illegale Kriege verwickelt war – Kosovo 1999, Afghanistan ab 2001, Irak 2003 und Libyen 2011 als prominenteste Beispiele. Der Teufelskreis der Gewalt muss durchbrochen werden, indem die Politik der Straffreiheit ein Ende findet und sich die Verantwortlichen wegen ihrer Kriegsverbrechen vor internationalen Gerichten verantworten müssen. Dies ist der zweite Teil eines dreiteiligen NATO-Specials. Den ersten Teil – Der Imperialismus… Teilen Weiterlesen